Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

11.04.2019 – 08:40

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: Polizei ermittelt wegen Straßenverkehrsgefährdung - Zeugen wie auch Geschädigte gesucht

Heidelberg (ots)

Am Montagmorgen kurz vor 7 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung an der rotzeigenden Ampel in der Speyerer Straße/Diebsweg ein weißer Mercedes auf, dessen drei Insassen nicht angegurtet waren und daher kontrolliert werden sollten.

Durch das geöffnete Fenster wurde dem Fahrer verständlich gemacht, dem Streifenwagen zu folgen. Doch der 23-jährige Fahrer des Wagens ignorierte die Anweisungen der Beamten und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, laut Tacho des Streifenwagens mit 150 km/h, in Richtung Cuzaring/Kirchheim.

Im Bereich der Ernst-Rehm-Straße konnte das Auto erneut gesichtet werden, welches entgegen der Einbahnstraße fuhr. Die Beamten verloren kurz das Auto aus den Augen. Beim Wiederaufschließen saß ein anderer hinter dem Steuer, der 23-Jährige hatte sich bereits zu Fuß entfernt. Die beiden Insassen, ein 18- und 20-Jähriger aus Walldorf, äußerten sich nicht weiter zur Sache. Die Überprüfungen bezüglich des 23-Jährigen verliefen bislang ohne Ergebnis.

Zeugen wie auch Geschädigte, die durch die Fahrweise des Mercedes-Fahrers am Montagmorgen auf der Speyerer Straße - Cuzaring - Heuauer Weg - Ernst-Rehm-Straße gefährdet wurden und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Süd, Tel.: 06221/3418-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Ulrike Mathes
Telefon: 0621 174-1106
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim