Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

26.03.2019 – 13:45

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Eschelbronn/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei Schwerverletzte nach Kollision an Einmündung - Sachschaden 18.000 Euro - Vollsperrung der 549 - Pressemitteilung Nr. 2

Eschelbronn/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 7.20 Uhr an der Einmündung L 549/Industriestraße wurden beide Beteiligte schwer verletzt. Während der Bergung der Verletzten und der anschließenden Unfallaufnahme war die L 549 bis 9.15 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde durch die Polizei örtlich umgeleitet. Nach den bisherigen Unfallermittlungen war eine 44-jährige Fahrerin eines Suzuki auf der L 549 von Neidenstein in Richtung Meckesheim unterwegs. Im Einmündungsbereich Industriestraße überholte sie trotz Überholverbot einen davor fahrenden Smart. Der 42-jährige Fahrer des Smart bog in diesem Moment nach links in die Industriestraße ab, wodurch es zur Kollision kam. Der Suzuki schleuderte nach links in die Leitplanken, der Smart schleuderte nach rechts und kam querstehend im Straßengraben zum Stillstand. Der 42-Jährige musste durch die Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Nach der medizinischen Erstversorgung wurden die Verletzten mit Rettungswägen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 18.000 Euro, beide Autos mussten abgeschleppt werden. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten. Die weiteren Unfallermittlungen führt das Verkehrskommissariat Heidelberg.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim