Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

22.02.2019 – 13:41

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Gartenstadt: Trickdiebstahl durch Handwerkertrick! Zeugen gesucht!

Mannheim-Gartenstadt (ots)

Am Donnerstag gegen 13.15 Uhr klingelten zwei bislang unbekannte Täter an der Tür eines Reihenhauses im Bodelschwinghweg und stellten sich einer 81-jährigen Haubewohnerin als Angestellte einer Dachdeckerfirma vor.

Die Frau ließ die Männer in ihr Haus, mit einem Mann ging die 81-Jährige in den Keller zum "Kaminputzen", der andere Mann gab vor sich das Dach anschauen zu wollen. Offensichtlich nutzte dieser Täter die Möglichkeit aus Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro zu stehlen.

Mit ihrer Beute verließen die Täter das Haus der Gartenstädtlerin.

Vor der genannten Tat gegen 12.30 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Tür eines Reihenhauses im Oberlinweg und gab gegenüber der 88-jährigen Frau vor nach dem Kamin schauen zu müssen. Die Frau begab sich mit dem Mann in den Keller, händigte diesem diverse Sachen zum Reinigen des Kamins aus. Der Mann "reinigte" den Kamin und verschwand wieder, mit dem Hinweis, dass er später noch einmal zurückkommen werde um die Gebühren der Reinigung zu erheben. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde in diesem Fall nichts entwendet auch kam niemand zurück.

Der Mann, der vorgab den Kamin putzen zu wollen, wurde in beiden Fällen wie folgt beschrieben:

ca. 170 cm, ca. 40 Jahre, normale Statur, trug einen blauen Overall (oder Jacke), schwarzes Basecap mit weißem Zeichen

Der zweite Täter im erstgenannten Fall wurde wie folgt beschrieben:

ca. 180 cm, ca. 40 Jahre, schlanke Statur, trug ebenfalls einen blauen Overall (oder Jacke) sowie dasselbe Basecap mit weißem Zeichen

Das Polizeirevier Mannheim-Sandhofen sucht nun nach Zeugen des Vorfalls und nach Personen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Diese mögen sich unter 0621 777690 melden und ihre Wahrnehmungen mitteilen.

Die Polizei rät dringend, die folgenden Ratschläge zu beherzigen:

Seien Sie nicht vertrauensselig! Hinterfragen Sie stets kritisch!

Vor allem lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Bewahren Sie nie mehr Geld als unbedingt nötig in ihrer Wohnung auf!

Nutzen Sie Ihre Türsprechanlage! Sollten Fremde an der Wohnungstür klingeln, schauen Sie durch den Türspion! Öffnen Sie nur mit vorgelegter Sperrvorrichtung (Kette/Riegel)! Stehen Amtspersonen in Zivil vor der Tür: Lassen Sie sich Dienstausweise vorzeigen! Lassen Sie keine von Ihnen nicht bestellte Handwerker ins Haus oder die Wohnung! Halten Sie telefonisch Rücksprache mit der betreffenden Firma. Rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei!

Prägen Sie sich das Aussehen von Tatverdächtigen oder Tätern ein!

Ausführlich beraten werden Sie auch bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim unter 0621/174-1212.

weitere Informationen unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Kunkel
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung