Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

15.02.2019 – 14:46

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Hockenheim/BAB 6: Alkohol- und Drogenkontrollen

Hockenheim/BAB 6 (ots)

Das Verkehrskommissariat Walldorf führte am Donnerstag, 14.02.2019, in der Zeit zwischen 9.30 Uhr und 16.0 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam "Drogen im Straßenverkehr" auf der Rastanlage "Hockenheimring West" (Fahrtrichtung Heilbronn) eine Schwerpunktkontrollaktion mit der Zielrichtung Bekämpfung der Hauptunfallursache Drogen im Straßenverkehr durch. Dabei wurden 51 Fahrzeuge und 96 Personen kontrolliert.

Insgesamt wurden vier Fahrzeugführer, die unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilnahmen, festgestellt. Gegen sechs Tatverdächtige wurden Strafverfahren wegen Drogenbesitzes eingeleitet.

Die weiteren Ergebnisse:

   - 1 x Urkundenfälschung (gefälschter Führerschein)
   - 1 x Fahren ohne Fahrerlaubnis
   - 1 x Zulassen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis 

Darüberhinaus wurden mehrere Verstöße gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen festgestellt. Diese werden im Rahmen von Ordnungswidrigkeitenverfahren geahndet.

An der Kontrollstelle waren insgesamt 36 Beamte der Verkehrskommissariate Heidelberg und Walldorf sowie Teilnehmer einer Schulungsmaßnahme hinsichtlich Alkohol und Drogen im Straßenverkehr eingesetzt.

Die intensive Fortbildung aller Verkehrspolizisten und immer mehr Beamten/-innen der Streifendienste der Polizeireviere, die Zentralisierung der Qualitätskontrolle sowie die Übernahme der Fachaufsicht durch eine Expertengruppe "Drogen im Straßenverkehr" hat in den letzten Jahren zu einer deutlichen Qualitätssteigerung und Intensivierung bei der Bekämpfung der Hauptunfallursache Drogen im Straßenverkehr geführt. Verkehrsteilnehmer, die sich unter Drogeneinfluss ans Steuer setzen, müssen künftig zu jeder Zeit an jeder beliebigen Stelle damit rechnen, in eine Drogenkontrolle zu geraten.

Die Schulungen und Kontrollen werden intensiv fortgesetzt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell