Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

29.12.2018 – 12:04

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Weinheim: Betrunkene gefährdet Straßenverkehr und greift Polizeibeamte an

Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots)

In der Nacht von Freitag auf Samstag fiel den Beamten des Polizeireviers Weinheim um kurz nach Mitternacht auf der B 3 in Hohensachsen ein rauchender VW Polo auf, der an der Einmündung zur Hohensachsener Straße stand - die Fahrerin war eingeschlafen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Kopf der 22-jährigen Fahrerin auf das Lenkrad gesunken war und aus dem vorderen Radkasten Qualm drang. Beim Öffnen der Fahrertüre nahmen diese zudem starken Alkoholgeruch wahr. Die stark betrunkene Frau konnte sich kaum mehr den Beinen halten, weshalb diese in den Streifenwagen begleitet wurde. Ein 21-jähriger Autofahrer und sein Beifahrer kamen ebenfalls an die Kontrollstelle und gaben an, dass ihnen die Frau auf ihrer Fahrbahn im Kurvenbereich entgegenkam. Nur durch ein Ausweichmanöver auf den Gehweg hatte dieser einen schwerwiegenden Unfall vermeiden können. Mittlerweile hatte sich der Gemütszustand der jungen Dame derart geändert, sodass sie die Beamten im Redeschwall fortwährend beleidigte und beschimpfte. Da sie dabei auch immer wieder versuchte auf die Vordersitze des Streifenwagens zu klettern, wurden ihr Handschließen angelegt. Dabei trat und schlug die Betrunkene gegen die Uniformierten, welche allerdings nicht verletzt wurden. Ein Atemalkoholtest in der Dienststelle ergab 1,72 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nahmen sich Angehörige der 22-Jährigen an. Die junge Frau muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss, Beleidigung und tätlichem Angriffs gegen Polizeibeamte strafrechtlich verantworten - der Führerschein wurde zudem einbehalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Häfner
Telefon: 0621 174-1109
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell