Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Bundesautobahn 659, Gemarkung Weinheim: Unfall verursacht und dann aus dem Staub gemacht, Zeugen gesucht!

Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall im Bereich des Autobahnkreuzes Weinheim am Freitagnachmittag wurde eine 38-jährige Frau verletzt. Der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub, ohne sich um die Verletzte gekümmert zu haben.

Gegen 16:40 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw den linken Fahrstreifen der BAB 659 von Viernheim kommend in Richtung Weinheim. Auf Höhe des Autobahnkreuzes Weinheim beabsichtigte der Unbekannte auf die rechte Spur zu wechseln, übersah hierbei jedoch einen direkt daneben fahrenden Opel Zafira mit Offenbacher Kennzeichen. Die 38-jährige Fahrerin musste -um einen Zusammenstoß zu verhindern- ihr Auto stark abbremsen. Der nachfolgende Lenker eines Opel Astra bremste ebenfalls stark ab, konnte aber den Zusammenstoß mit dem vor ihm fahrenden Opel Zafira nicht mehr verhindern. In der Folge drehte sich der Van, schleuderte quer über die Fahrbahn und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Die 38-jährige Frau erlitt zudem leichte Verletzungen. Das mitfahrende einjährige Kleinkind blieb unverletzt, ebenso der 35-jährige Opel Astra-Fahrer.

Der Unfallverursacher zeigte sich angesichts des Geschehens völlig unbeeindruckt und fuhr einfach davon. Gegen ihn ermittelt nun das Autobahnpolizeirevier Mannheim.

Zeugen, die Hinweise zum Pkw des Unfallverursachers und des Fahrers geben können, werden gebeten, die Polizei unter 0621/47093-0 anzurufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: