PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Kiel mehr verpassen.

09.10.2020 – 13:32

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 201009.2 Melsdorf: Erfolgreiche Reanimaton auf der Autobahn 210

MelsdorfMelsdorf (ots)

Am Donnerstagnachmittag reanimierten ein Ersthelfer und Polizisten des 3. Polizeireviers Kiel auf der Autobahn 210 einen Fahrer eines VW erfolgreich, der während der Fahrt vermutlich einen Schlaganfall erlitten hatte. Die A 210 musste Höhe der Abfahrt Melsdorf in Fahrtrichtung Rendsburg komplett für die Dauer der Erste-Hilfe-Maßnahmen gesperrt werden.

Gegen 14:50 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer einen liegengebliebenen PKW auf der A 210 in Höhe der Anschlussstelle Melsdorf in Fahrtrichtung Rendsburg bei der Regionalleitstelle in Kiel. Die sofort alarmierten Polizisten des 3. Polizeireviers Kiel stellten vor Ort fest, dass der 55-jährige Fahrer eines VW Golf von einem Ersthelfer aus seinem Fahrzeug gezogen und wenig später von ihm reanimiert wurde. Die Polizisten unterstützten den Ersthelfer, bei dem es sich zufälligerweise um einen Arzt handelte, bei der Reanimation des 55-Jährigen und sperrten die Autobahn für die Dauer der Wiederbelebung in Fahrtrichtung Rendsburg komplett.

Der Ersthelfer erkannte zuvor, dass der PKW des 55-jährigen Fahrers auf der Autobahn stehen geblieben war und hatte das Fahrzeug eigenständig auf den Verzögerungsstreifen geschoben.

Der Ersthelfer und Arzt stellte im Laufe der Reanimation fest, dass die Atmung des Fahrers wieder eingesetzt hatte, bevor der Rettungsdienst und der Notarzt die weitere Versorgung des Mannes übernahmen. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die örtlich zuständigen Beamten des Polizeiautobahnreviers Neumünster veranlassten am Einsatzort die Bergung des PKWs durch einen Abschleppdienst.

Magnus Gille

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell