Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

26.12.2018 – 11:43

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 181226.1 Kiel
Kreis Plön: Ruhige Einsatzlage über die Feiertage

Kiel / Kreis Plön (ots)

Die Weihnachtsfeiertage sind für die Beamten der Polizeidirektion Kiel insgesamt eher ruhig und besinnlich verlaufen. Es kam zu keinen besonderen Einsatzlagen.

Die Polizisten arbeiteten im Zeitraum vom 24. Dezember, 12.00 Uhr, bis zum heutigen Morgen, 06.00 Uhr, insgesamt 246 Einsätze ab. Davon entfielen 188 auf das Stadtgebiet Kiel und 58 auf den Kreis Plön. Im vergangenen Jahr waren die Polizisten 215x in Kiel und und 70x im Kreis Plön eingesetzt.

Ein 21-Jähriger verbrachte den Rest der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Polizeigewahrsam. Gegen 05 Uhr meldeten sich Anwohner der Kieler Gutenbergstraße und teilten mit, dass eine Personengruppe herum schreie und eine Person aus der Gruppe gegen Autos treten solle. Als die Beamten die Gruppe kontrollierten, leistete der 21-Jährige Widerstand. Er wurde überwältigt und durfte anschließend den ersten Weihnachtsfeiertag im Gewahrsam ausklingen lassen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Im Verlauf von Montagmittag bis Mittwochmorgen wurden die Beamten aus Kiel und dem Kreis Plön zu insgesamt neun Körperverletzungen (6 Kiel, 3 Kreis Plön), einer Raubtat (Kiel) und zwei Bränden (Kreis Plön) gerufen. Dazu kommen 16 Personen (10 Kiel, 6 Kreis Plön), die aufgrund übermäßiger Alkoholisierung Hilfe benötigten.

Die Pressestelle ist ab dem 27. Dezember wieder regulär besetzt, so dass weiterführende Auskünfte erst dann gegeben werden können.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung