Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 18.01.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Glätteunfälle ++ Werkzeugdiebstahl ++ Diebstahl aus PKW ++ Landkreis Leer/ Stadt ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

31.05.2018 – 07:51

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 180531.1 Kiel: Polizeibeamter nach Widerstand nicht mehr dienstfähig

Kiel (ots)

Am Dienstag Abend leistet ein 26-Jähriger am Kieler Hauptbahnhof Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten. Zwei Streifenwagenbesatzungen waren wegen einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten zum Bahnhof gerufen worden. Für zwei der Kontrahenten endete der Abend im Polizeigewahrsam. Der verletzte Beamte ist zurzeit nicht mehr dienstfähig.

Gegen 22:00 Uhr kam es am Bahnhofsvorplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen, bei der ein 26-Jähriger auf einen am Boden liegenden 45-Jährigen eintrat. Die Kontrahenten waren alkoholisiert und verbal äußerst aggressiv. Eine weitere 55-Jährige männliche Person, die diesen Streit schlichten wollte, erhielt von dem 45-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Ein Rettungswagen brachte ihn mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Während der Festnahme durch die beiden eingesetzten Streifenwagenbesatzungen leistete der 26-Jährige erheblichen Widerstand, beleidigte und bedrohte die Beamten und trat einem Polizeibeamten ins Gesicht. Der 40 Jahre alte Beamte musste ein Krankenhaus aufsuchen und ist zunächst nicht mehr dienstfähig.

Die 26- und 45-jährigen Männer verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam.

Stephanie Saß

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung