Polizei Düsseldorf

POL-D: Vier lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Tödlicher Arbeitsunfall in Derendorf

    Ein 60-jähriger Mann starb gestern Nachmittag, als er bei Wartungsarbeiten in einem Werk an der Rather Straße eingeklemmt wurde.

    Gegen 15.45 Uhr fanden drei Mitarbeiter eines Werkes an der Rather Straße den 60-jährigen Mann in einer Werkshalle. Er war eingeklemmt zwischen einer Strahlstrebe und einem beweglichen Arbeitswagen. Der sofort alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der 60-Jährige war mit Wartungsarbeiten an diesem Arbeitswagen beschäftigt gewesen. Das Amt für Arbeitsschutz und die Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Mit "Neffentrick" 13.000 Euro erbeutet

    Ein Anruf ihres vermeintlichen Neffen verleitete gestern Mittag eine 76-jährige Frau dazu, 13.000 Euro von der Bank abzuholen und einem unbekannten Mann das Geld für einen Autokauf zu übergeben.

    Gegen 11.30 Uhr erhielt die 76-jährige Frau einen Anruf. Der Anrufer sagte:" Hallo, ich bin es." Die alte Dame glaubte ihren Neffen zu erkennen und antwortete:" Bist du es Dietmar?". Dies wurde bejaht. Der vermeintliche Neffe gab an, dass er in einem Autohaus stehe und nun dringend Geld für einen Pkw brauche und ob seine Tante ihm nun helfen könne. Die Seniorin willigte ohne zu Zögern ein, ging zu ihrer Bank und hob das Geld, 13.000 Euro, ab. Auf dem Rückweg wurde sie bereits von einem etwa 45-jährigen Mann vor der Haustür an der Kaiserswerther Straße erwartet. Der Unbekannte sprach die alte Dame an und gab ihr direkt sein Handy. Der vermeintliche Neffe forderte die 76-Jährige während des Telefongespräches auf, dem Mann ruhig das Geld zu übergeben, es hätte alles seine Richtigkeit. Er versprach ihr, gleich mit dem neuen Auto vorbei zu kommen. Als er bis 16 Uhr nicht bei der Frau ankommen war, rief sie ihre Nichte an. Diese forderte sie auf, sofort die Polizei zu alarmieren.

    Der "Abholer" ist circa 45 Jahre alt, etwa 165 Zentimeter groß und hat schwarze Haare. Er trug ein braunes Sakko mit Goldknöpfen und eine schwarze Hose. Er sprach mit Akzent. Nach Aussagen der Frau soll der südländisch aussehende Mann sehr gepflegt gewesen sein.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 1 der Polizeiinspektion Nord.

Mann in Vennhausen überfallen - Zwei bislang unbekannte Männer entkamen mit etwa 180 Euro

    Ein 37-jähriger Mann wurde in der vergangenen Nacht Opfer eines Raubes. Der Mann musste mit Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Die Räuber flüchteten mit circa 180 Euro.

    Gegen 23.45 Uhr war ein 37-jähriger Mann auf der Höherhofstraße unterwegs. In Höhe Hausnummer 25 sprachen ihn zwei Männer an. Einer der Unbekannten bat um eine Zigarette. Völlig unerwartet schlug ihm einer der Beiden mit der geballten Faust auf den Oberkörper. Obwohl das Opfer schon zusammensackte, schlug der Mann ein zweites Mal zu. Am Boden liegend wurde er noch getreten. Sein Komplize griff in die Hosentasche des 37-Jährigen und raubte die Geldbörse mit circa 180 Euro Bargeld. Danach flüchteten die Räuber. Der 37-Jährige musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Der "Schläger" soll etwa 20 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß und schlank sein. Er hat braune Haare und trug eine hellblaue Jeansjacke und eine schwarze Jeanshose. Sein Komplize ist circa 30 Jahre alt und kräftig. Er hat schwarze Haare und war komplett schwarz gekleidet.

    Hinweise an das Kriminalkommissariat in Wersten unter Telefon 870-0.

Pkw überschlug sich in Benrath - Fahrer leicht verletzt - Sachschaden etwa 9.000 Euro

    Ein Mann verlor am Donnerstagabend auf der Münchener Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der Pkw überschlug sich. Glücklicherweise wurde der Fahrer nur leicht verletzt.

    Gegen 18 Uhr war ein 46-jähriger Mann mit seinem BMW auf der Münchener Straße, Auffahrt Benrath, in Fahrtrichtung Innenstadt unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache verlor der 46-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts in die Böschung. Der BMW überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Glücklicherweise erlitt der Fahrer nur leichte Verletzungen und konnte sich mit Hilfe eines Zeugen aus dem Pkw befreien. An dem Wagen entstand Totalschaden.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: