Polizei Düsseldorf

POL-D: Schwerer Unfall in Eller und Einbrecher stiehlt 106 Methadon Ampullen

    Düsseldorf (ots) - Spektakulärer Unfall in Eller - Drei Personen in Klein-Lkw eingeklemmt

    Drei Verletzte, einer davon schwer, eine umgeknickte Laterne und eine zerstörte Hecke, ist die Bilanz eines schweren Unfalls, der sich in der vergangenen Nacht in Eller ereignete. Das Fahrzeug, ein VW-Pritschenwagen, wurde so stark beschädigt, dass die drei Insassen im Führerhaus eingeklemmt wurden und von der Feuerwehr befreit werden mussten. Alle drei Männer wurden in Krankenhäuser gebracht. Dem Fahrer, einem 34-Jährigen aus Eller, wurde wegen Verdachts der Trunkenheit eine Blutprobe entnommen. Weiterhin ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

    Um 1.20 Uhr waren die drei Männer (34, 35 und 28 Jahre) in dem Bully des 34-Jährigen auf der Straße Klein Eller unterwegs. Nach Angaben von Zeugen fuhr das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit und teilweise auch unter Missachtung der Ampeln. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet in Schleudern und prallte gegen eine Straßenlaterne. Anschließend überschlug sich der Wagen und blieb auf der Seite liegen. Die Männer wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Dem Fahrer musste eine Blutprobe (Alkoholtest hatte zuvor 1,6 Promille ergeben) entnommen werden. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Schaden wird auf etwa 8000 Euro geschätzt.

558 Einbruch in Arztpraxis - Drogenabhängiger Serientäter stahl 106 Ampullen Methadon

    Bei der Durchsuchung eines Schließfachs im Düsseldorfer Hauptbahnhof entdeckten gestern Mittag Drogenfahnder Diebesgut aus einem Einbruch in eine Arztpraxis in Derendorf in der Nacht zu gestern. In dem Fach befanden sich Flachbildsschirm, Computerteile und 106 Ampullen Methadon. Der Beschuldigte wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

    Aufgefallen war der Mann gestern Mittag der Rheinbahn-Security in der Bolkerpassage. Der Verdächtige wurde überprüft. Er führte eine Vielzahl von offensichtlich entwendeten Geldbörsen und Ausweisen mit sich. Außerdem fanden die Beamten einen Schließfachschlüssel. Bei der Durchsuchung staunten die Fahnder nicht schlecht. In dem Fach befanden sich Computerteile und 106 Ampullen Methadon. Die Nachfrage in einer Arztpraxis an der Roßstraße brachte schnell Gewissheit. Dort war in der Nacht zuvor eingebrochen worden.

    Netter Zusatz am Rande: Gestern Nachmittag kam ein praktischer Arzt aus der Innenstadt zum Drogenkommissariat, um seine bei dem Verdächtigen sichergestellte Geldbörse entgegenzunehmen. Dabei kam heraus, dass sich der Verdächtige bei ihm mit Schnittwunden hat behandeln lassen. Die Schnittwunden stammen vom Einbruch Roßstraße. Zum Dank für die Behandlung klaute der "Patient" dem Arzt noch das Portmonee.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: