Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Zivilcourage - Zwei Passanten stellen Räuberinnen

    Eine 73-jährige Passantin wurde gestern am späten Nachmittag Opfer eines Raubüberfalls in Stockum. Zwei 36 und 39 Jahre alte Zeugen konnten die 14 und 15 Jahre jungen Täterinnen stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

    Gegen 17.30 Uhr wurde eine 73-jährige Seniorin auf der Klappheckstraße/Eichendorffstraße von zwei 14 und 15 Jahre alten Mädchen von hinten in eine Hecke gestoßen. Die Tatverdächtigen raubten der am Boden liegenden alten Dame die Handtasche und ihre Einkaufstüten und flüchteten in Richtung Am Hain. Die rüstige Dame stand trotz erlittener Knieverletzung auf und nahm im Laufschritt die Verfolgung auf. Durch laute Hilfeschreie der Geschädigten, wurden eine 36-jährige Frau und ein 39-jähriger Mann auf zwei Mädchen aufmerksam, die schwer bepackt versuchten über einen Zaun zu klettern. Beide Tatverdächtige wurden bis zum Eintreffen der Polizei von den couragierten Zeugen festgehalten. Die 73-jährige Dame erhielt ihre Tasche und die Einkaufstüten zurück. Gegen beide tatverdächtigen Mädchen wird ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes eingeleitet.

Schwerer Verkehrsunfall in Garath

    Gestern Abend verursachte ein 21-jähriger Autofahrer einen schweren Unfall auf der Frankfurter Straße in Höhe der Anschlussstelle der BAB 59.

    Gegen 19.30 Uhr verlor ein 21-jähriger Mann aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen BMW, kam ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr. Ein 36-jähriger Fahrer eines VW Polo konnte dem entgegenkommenden BMW nicht mehr ausweichen und wurde rechts in die Böschung geschleudert. Anschließend stieß der Unfallverursacher mit einem 51-jährigen Autofahrer im Gegenverkehr zusammen und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen. Alle Unfallbeteiligten wurden ärztlich versorgt. Der Fahrer des BMW und der 36-jährige Fahrer des VW Polo mussten im Krankenhaus bleiben. Alle Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie eingeschleppt wurden. Der Sachschaden liegt insgesamt bei zirka 17000 Euro.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: