Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

24.08.2018 – 12:07

Polizei Düsseldorf

POL-D: ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** - Viersen - Verkehrsunfall auf der A 61 - Ein Mensch schwer verletzt - Vorübergehende Vollsperrung - Blutproben

Düsseldorf (ots)

***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** - Viersen - Verkehrsunfall auf der A 61 - Ein Mensch schwer verletzt - Vorübergehende Vollsperrung - Verdacht auf Alkohol- und/oder Drogenkonsum - Blutproben

Donnerstag, 23. August 2018, 18.30 Uhr

Ein Fahrer eines mit Kies beladenen Sattelzugs wurde am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der A 61 in Fahrtrichtung Venlo schwer verletzt. Aufgrund des Ladungsverlustes wurde die Autobahn auf Höhe der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen vorübergehend vollgesperrt. Die Richtungsfahrbahn Koblenz wurde nach Abschluss der Bergungsarbeiten in der Nacht auf Freitag wieder freigegeben.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr ein 54-Jähriger aus Baden-Württemberg mit seinem Sattelzug die A 61 in Richtung Venlo, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. In der Folge prallte das Fahrzeug von der linken gegen die rechte Schutzplanke und kam schließlich auf dem Seitenstreifen auf der linken Seite liegend zum Stillstand. Der schwer verletzte Fahrer wurde durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug geborgen. Da der Verdacht auf Alkohol- und/oder Drogenkonsum bestand, wurden dem Kraftfahrer im Krankenhaus zwei Blutproben entnommen. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Unfallverursachers. Die Kiesladung des Sattelzugs verteilte sich auf beiden Fahrbahnen. Die Richtungsfahrbahn Koblenz war circa 45 Minuten gesperrt, in Richtung Venlo wurde die Sperrung nach sieben Stunden aufgehoben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 80.000 Euro.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell