Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Raub mit Schusswaffe in Eller - Täter flüchteten mit 100 Euro Beute

  Zwei unbekannte Täter bedrohten gestern Abend eine Angestellte eines Sonnenstudios mit einer Schusswaffe an der Straße Alt Eller und forderten die Herausgabe des Bargeldes. Mit einer Beute von circa 100 Euro flüchteten die Männer zu Fuß. Die Fahndung verlief bisher ergebnislos.

  Die 27-jährige Angestellte des Sonnenstudios wurde gegen 19.15 Uhr von einem der beiden maskierten Männer mit einer Schusswaffe bedroht. Nachdem die 27-Jährige die Kasse geöffnet hatte, nahm er circa 100 Euro aus der Kasse und flüchtete zu Fuß in Richtung Vennhauser Allee mit dem zweiten Täter, der am Eingang wartete. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos.

  Beide Männer werden als circa 25-30 Jahre alt und circa 180 cm groß beschrieben. Sie waren mit Sturmhauben maskiert.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0,

618 Herbstzeit-Dunkelheit-Unfallzeit - Vier Schwerverletzte bei Unfällen gestern Abend in der Landeshauptstadt

  Insgesamt vier Personen (drei Fußgänger und ein Radfahrer) wurden gestern Abend in Düsseldorf bei Verkehrsunfällen so schwer verletzt, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

  Um 18 Uhr überquerte eine 82-Jährige bei Grünlicht die Kalkumer Straße in Unterrath. Hierbei wurde sie von dem Pkw eines 19-Jährigen erfasst, zu Boden geschleudert und schwer verletzt.

  Um 18.15 Uhr überquerte ein 14-jähriges Mädchen die Straße Auf´m Hennekamp in Bilk trotz Rotlicht der Ampel in Richtung der Straßenbahnhaltestelle Himmelgeister Straße. Hierbei achtete sie nicht auf den Pkw einer 56-Jährigen. Die Jugendliche wurde auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt.

  Um 23.15 Uhr ging ein nach Zeugenangaben stark alkoholisierter 25- jähriger Fußgänger ebenfalls bei Rotlicht über die Karlstraße. Dort wurde er von dem Pkw eines 24-Jährigen erfasst. Dem Fußgänger wurde eine Blutprobe entnommen.

  Um 17.00 Uhr wurde ein 76-jähriger Radfahrer in Holthausen auf der Bonner Straße von dem Pkw eines 46-Jährigen erfasst. Der Radfahrer hatte verbotswidrig den Radweg in Gegenrichtung benutzt. Der Rentner wurde zu Boden geschleudert und schwer verletzt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: