Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Spektakulärer Unfall in Gerresheim - Azubi ohne Führerschein im Firmenjaguar unterwegs - Mehr als 100.000 Euro Schaden

  Mit dem noch nicht zugelassenen Jaguar (Wert 90.000 Euro) eines Düsseldorfer Autohauses verursachte in der Nacht zu gestern ein 18- jähriger Azubi einen spektakulären Unfall. Der junge Mann wurde leicht verletzt. Einen Führerschein besitzt der junge Mann nicht.

  Um 23.30 Uhr war der 18-jährige Düsseldorfer mit dem Jaguar auf der Benderstraße in Richtung Gerresheim unterwegs. Auf der regennassen Fahrbahn geriet er mit dem 400 PS starken Fahrzeug ins Rutschen. Anschließend verlor er die Kontrolle über den Wagen und prallte in drei, am Fahrbahnrand geparkte, PkW. Es entstand erheblicher Sachschaden. Bei seiner ersten Befragung gab der junge Mann an, sich die Schlüssel aus seiner Firma besorgt zu haben und dann ohne Wissen der Firma mit der Nobelkarosse gestartet zu sein.

Mehrere 10.000 Euro Beute bei Raub auf Münzhandel in Stadtmitte - Drei Täter flüchtig

  Goldmünzen und verschiedene ausländische Währungen im Wert von mehreren 10.000 Euro erbeuteten gestern Nachmittag in einer Münzhandlung auf der Schneider-Wibbel-Gasse drei bewaffnete Männer. Die Fahndung verlief bisher ergebnislos.

  Drei Männer betraten gegen 16.50 Uhr die Münzhandlung auf der Schneider-Wibbel-Gasse. Einer der Täter zog plötzlich einen Revolver und bedrohte den 40-jährigen Verkäufer. Anschließend begab er sich hinter die Theke und nahm aus dem offenstehenden Tresor einen Jutebeutel mit Goldmünzen und ein Album mit verschiedenen ausländischen Währungen. Die beiden anderen Männer blieben währenddessen an der Tür stehen. Mit der Beute im Wert von mehreren 10.000 Euro flüchteten die Täter in Richtung Mertensgasse. Der bewaffnete Täter soll circa 40 Jahre alt und circa 178 cm groß sein. Er hatte ein südländisches Aussehen und sprach gebrochen Deutsch. Bei den beiden anderen Männern soll es sich ebenfalls um südländische Typen gehandelt haben. Sie sollen circa 30 - 35 Jahre alt gewesen sein.

  Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 8700 erbeten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: