Dachstuhlbrand Offerstraße

FW-Velbert: Dachstuhl brennt

Velbert (ots) - Zu einem Dachstuhlbrand wurden alle ehrenamtlichen Kräfte des Einsatzbereiches Mitte sowie die ...

Polizei Düsseldorf

POL-D: Demo am Dienstag und Reitunfall in Angermund

    Düsseldorf (ots) - Demonstrationsgeschehen in der Landeshauptstadt am Dienstag, 10. September - Polizei erwartet Verkehrsbeeinträchtigungen -  Info- Telefon wird am Montagmorgen geschaltet

  Für den kommenden Dienstag hat der Deutsche Beamtenbund mit drei Teilgewerkschaften zu Demonstrationen und einer Großkundgebung vor dem Landtag aufgerufen. Die Düsseldorfer Polizei erwartet bis zu zehntausend Versammlungsteilnehmer. Mit Verkehrsbehinderungen muss gerechnet werden. Die Einsatzvorbereitungen laufen.

  "Wir gehen von einem friedlichen Verlauf der Versammlungen aus. Verkehrsbehinderungen werden jedoch unvermeidbar sein," betonte Einsatzleiter Harald Zimmer heute in Düsseldorf. Ab 10 Uhr bis in die Nachmittagsstunden erwartet die Polizei an den verschiedenen Zugwegen Störungen. Innerstädtische Straßen müssen zeitweise sogar komplett gesperrt werden. In den betroffenen Bereichen können auch Busse und Bahnen nur eingeschränkt verkehren. Schwerpunktmäßig wird der Bereich zwischen dem Hofgarten-Altstadt und der Achse Hauptbahnhof - Graf-Adolf-Straße - Landtag betroffen sein. Die Polizei empfiehlt Verkehrsteilnehmern die Auswirkungen des Versammlungsgeschehens bei ihren persönlichen Planungen zu berücksichtigen.

  Aktuelle Verkehrswarnmeldungen werden Verkehrsteilnehmer über die Störungen informieren. Betroffene Bürger und Pendler können sich ab Montagmorgen über das Bürgertelefon der Polizei unter 870-5555 detailliert informieren.

  Informationen sind ab Morgen auch im Internet unter www. polizei.nrw.de/duesseldorf abzurufen.

513 Reitunfall in  Angermund - 65-jährige Duisburgerin schwer verletzt

  Bei einem Reitunfall am Freitagnachmittag in Angermund, wurde eine 65-jährige Frau so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in eine Duisburger Spezialklinik geflogen werden musste.

Um 16.45 Uhr war die Frau auf ihrem eigenen Pferd auf den Ackerflächen zwischen Angermund und Duisburg Rahm zu einem Ausritt unterwegs. In Höhe der Straße (Wirtschaftsweg) -Weg nach Rahm- scheute das Pferd aus bislang ungeklärter Ursache und machte einen Sprung auf den befestigten Teil des Weges. Dabei entglitten die Hufe des Tieres und die Frau stürzte zu Boden. Anschließend  schlug sie mit dem ungeschützten  Kopf auf den Asphalt  auf und zog sich schwere Verletzungen zu. Das Pferd lief allein zum nahegelegenen Hof. Eine Zeugin alarmierte einen Notarzt. Zusätzlich  kam ein   Rettungshubschrauber zu Einsatz. Zum Zustand der Verletzten können zu Zeit keine Angaben gemacht

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: