Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

19.10.2017 – 13:31

Polizei Düsseldorf

POL-D: ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf - Neuss - A 57 - Verkehrskontrollen "Handy am Steuer" - Zahlreiche Verkehrsteilnehmer im "Blindflug" unterwegs

Düsseldorf (ots)

***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf - Neuss - A 57 - Verkehrskontrollen "Handy am Steuer" - Zahlreiche Verkehrsteilnehmer im "Blindflug" unterwegs

Insgesamt 66 Fahrzeugführer, die ihr Handy während der Fahrt nutzten, konnten die Beamten der Autobahnpolizei am vergangenen Dienstag, 17. Oktober 2017, bei einer konzertierten Verkehrsüberwachung feststellen. In der Zeit von 15.30 bis 17.40 Uhr, also gerade zur Rushhour, war die Kontrollstelle auf der A 57 in Fahrtrichtung Köln im Bereich der Anschlussstelle Neuss Hafen eingerichtet. Hintergrund für die Maßnahme ist die Tatsache, dass insbesondere bei Staulagen oder im Stop-and-Go-Verkehr auf Autobahnen das Gefahrenpotential hinsichtlich der Nutzung eines Handys während der Fahrt oft unterschätzt wird.

Während der rund zwei Stunden wurden insgesamt 71 Verstöße festgestellt und verfolgt. 66 Ordnungswidrigkeiten bezogen sich auf die verbotswidrige Handynutzung hinter dem Steuer. Auffallend war zudem, dass mit 58 Verkehrsteilnehmern der überwiegende Teil das Telefon durch Tippen auf der Tastatur bediente. Vielen ist nach wie vor nicht bewusst, dass sie gerade beim Verfassen von Kurznachrichten derart abgelenkt sind, dass sie über viele Meter hinweg im "Blindflug" unterwegs sind. Im Rahmen der Kontrollen wurden die Fahrzeugführer nochmal eindringlich auf die Gefahren hingewiesen, die einhergehen mit dem Abwenden des Blicks vom eigentlichen Verkehrsgeschehen.

Die Polizei wird auch zukünftig ähnliche Kontrollen durchführen.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung