Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

18.10.2017 – 15:05

Polizei Düsseldorf

POL-D: +++Meldung der Autobahnpolizei+++ - Moers - A 57 in Richtung Nimwegen - Motorradunfall - Zwei Personen schwer verletzt - Aufwendige Unfallaufnahme - Langer Stau

Düsseldorf (ots)

+++Meldung der Autobahnpolizei+++ - Moers - A 57 in Richtung Nimwegen - Motorradunfall - Zwei Personen schwer verletzt - Aufwendige Unfallaufnahme - Langer Stau - Rettungshubschrauber und Unfallaufnahmeteam im Einsatz

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11.25 Uhr - 14 Uhr

Nach einem schweren Motorrad Unfall heute Mittag auf der A 57 bei Moers kam es bis zum frühen Nachmittag zu langen Staus. Der Sozius eines Motorrades musste mit schweren Verletzungen in eine Krefelder Spezialklinik geflogen werden. Lebensgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr zur Unfallzeit ein 79-Jähriger aus Opladen mit seiner Ehefrau in seinem Pkw die A 57 in Richtung Nimwegen. In Höhe des Autobahnkreuzes Moers bremste er seinen VW Golf ab und wechselte vom linken auf den rechten Fahrstreifen. In der Folge bremsten weitere Fahrzeuge ab und ein Krad, besetzt mit zwei Personen, fuhr auf einen Pkw (VW Up) auf. Das Krad stürzte und blieb auf dem ersten Fahrstreifen liegen. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Mazda gegen das liegende Krad.

Bei dem Sturz wurden der 50-jährige Kradfahrer schwer und der 84-jährige Sozius aus Duisburg lebensgefährlich verletzt. Der lebensgefährlich Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Krefelder Klinik geflogen. Die Beifahrerin des 79-Jährigen und die Fahrerin des VW Up wurden leichtverletzt (Schock) in Krankenhäuser gebracht.

Für die Bergung und Unfallaufnahme war die A 57 zwischen Krefeld-Zentrum und dem AK Moers bis 14 Uhr voll gesperrt. Die Staulänge betrug etwa 10.000 Meter.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung