Polizei Düsseldorf

POL-D: Raub in Gerresheim

    Düsseldorf (ots) - Raub in Gerresheim -Täter erbeutete Schmuck und Bargeld in unbekannter Höhe   Nach ersten Aussagen bedrohte heute Morgen ein bisher unbekannter   Täter drei Personen in einem Haus auf dem Lohbachweg mit einer   Schusswaffe, fesselte die beiden Frauen mit Klebeband in der Küche   und zwang den 45-jährigen Mann den Safe zu öffnen. Mit Bargeld und   Schmuck entkam der Täter unerkannt. Durch einen Nachbarn wurde die   Polizei alarmiert.   Aufgrund der ersten Angaben der Geschädigten kam es heute Morgen,   gegen 7.30 Uhr, zu einem Raub mit Schusswaffe in einem Haus am   Lohbachweg. Demnach schellte ein Mann an der Tür und gab an, von der Zollfahndung zu sein. Im Haus soll er nach Aussagen der Opfer     plötzlich eine Schusswaffe gezogen  und die Anwesenden ( Ehepaar 46   und 47 Jahre und eine 74-jährige Frau ) bedroht haben. Die beiden   Frauen fesselte der Täter in der Küche mit Klebeband und zwang den   46-Jährigen unter Vorhalt der Waffe zum Öffnen des Safes. Mit   Schmuck und Bargeld in unbekannter Höhe flüchtete anschließend der   Räuber, nachdem er den Mann ebenfalls gefesselt hatte. Gefesselt   gelang es der 47-jährigen Frau zur Haustür zu kommen, sie  zu öffnen und sich einem Nachbar bemerkbar zu machen. Dieser befreite die Frau  vom Klebeband, so dass die Polizei verständigt werden konnte. Eine  Fahndung im Nahbereich und eine erste Befragung der Nachbarn   erbrachte keine Ergebnisse.   Der Räuber wird wie folgt beschrieben: circa 40 Jahre alt, 170 cm   groß, schlank, blondrötliches, kurzes Haar (vermutlich Perücke),   Sonnenbrille mit dezentem Brillengestell, unrasiert, helle, blasse   Hautfarbe, cremefarbener Trenchcoat, schwarze Aktentasche. Bei der   Waffe soll es sich um eine Pistole mit Schalldämpfer handeln.   Durch den Geschädigten werden zur Wiederbeschaffung der Beute 20.000 Euro ausgelobt. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon  870-0.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: