Polizei Düsseldorf

POL-D: Rath - Suizidversuch - Bewohner legt Feuer in Obdachlosenunterkunft - Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung

Düsseldorf (ots) - Siehe auch Pressemeldung der Feuerwehr Düsseldorf: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115876/3359144

Seit gestern Nacht bewacht die Polizei in einem Düsseldorfer Krankenhaus einen 41-jährigen Bewohner der Obdachlosenunterkunft an der Eggerscheidter Straße. Der verletzte Mann steht im dringenden Tatverdacht in suizidaler Absicht seine Wohnung in Brand gesetzt zu haben. Er wurde von der Feuerwehr gerettet und medizinisch versorgt.

Um 22.20 Uhr wurde die Polizei zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Eggerscheidter Straße gerufen. Die Wohnung eines 41-Jährigen brannte und war beim Eintreffen der Einsatzkräfte stark verraucht. Der Mann konnte durch die Feuerwehr mittels Drehleiter gerettet und medizinisch erstversorgt werden. Bereits auf dem Transportweg zum Krankenhaus äußerte der Düsseldorfer, dass er das Feuer selbst gelegt habe, um sich das Leben zu nehmen. Er wird derzeit unter polizeilicher Bewachung stationär behandelt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls der Brandstiftung eingeleitet. Die übrigen Hausbewohner kamen mit dem Schrecken davon und hatten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig in Sicherheit bringen können. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 90.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: