Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

26.12.2001 – 13:39

Polizei Düsseldorf

POL-D: Fünf lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots)

Weihnachten 2001 - Bilanz der Feiertage

    Die Feiertage verliefen für die Düsseldorfer Polizistinnen und Polizisten am Heiligen Abend ruhig, am Ersten Weihnachtstag gab es einiges zu tun.

    Die Gesamtzahl der Einsätze beläuft sich auf 595 (2000: 516). Am 24. Dezember mussten die Beamtinnen und Beamten in 82 (2000: 115) Fällen einschreiten. Am ersten Weihnachtstag gab es jedoch einiges mehr zu tun. Im Vorjahr waren es 319 Einsätze, dieses Jahr wurden die Ordnungshüter 400-mal gerufen. Am Zweiten Feiertag waren bis 8 Uhr 113 Einsätze (2000: 82) zu bewältigen. Zum Vergleich an einem «durchschnittlichen Arbeitstag» registriert die Leitstelle der Polizei etwa 650 bis 700 Einsätze.

    An den besinnlichen Tagen mussten die Beamtinnen und Beamten 28-mal (2000: 34) schlichtend bei Streitigkeiten einschreiten. In 9 Fällen (2000:8) wurden Schlägereien durch Polizeibeamte beendet. Die Anzahl der Randalierer, die beruhigt werden mussten, fiel von 16 auf 5 Personen. In 17 (2000: 16) Fällen kam es zu Körperverletzungsdelikten.

    Zur Ausnüchterung wurden 4 Männer (2000: 7) und eine Frau (2000: 0) im Alter von 31 bis 54 Jahren ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

    Die Zahl der Verkehrsunfälle fällt deutlich höher aus als im Jahr 2000. Bis heute Morgen 8 Uhr ereigneten sich 100 Verkehrsunfälle ( Vorjahr 36 ). Insgesamt wurden 9 Personen (2000: 4) verletzt. Bei vier Fahrzeugführern wurde eine Blutprobe angeordnet.

    74-Jährige am Heiligen Abend in Rath überfallen - Jugendliche brachten die Tasche zurück und begleiteten die Seniorin zum Krankenhaus

    Leicht verletzt wurde am Heiligen Abend eine 74-jährige Frau, als sie von zwei Männern überfallen wurde. Zwei Jugendliche nahmen die Verfolgung auf, fanden die Tasche, brachten sie der Seniorin und begleiteten die verletzte Frau bis zum Krankenhaus.

    Die alte Dame war am Heiligen Abend gegen 18 Uhr auf dem Rather Kirchplatz unterwegs. Auf dem Weg zur Kirche näherten sich ihr von hinten zwei Männer und versuchten ihr die Handtasche zu entreißen. Einer der Räuber zog so heftig an der Tasche, dass die Frau mitgeschleift wurde und auf die Fahrbahn stürzte. Die Täter flüchteten mit der Handtasche. Zwei Jugendliche, beide 17 Jahre alt, verfolgten die Räuber, verloren sie aber auf der Oberrather Straße aus den Augen. Auf der Flucht hatten die Unbekannten die Tasche auf den Gehweg geworfen. Die beiden 17-Jährigen brachten der Frau die Umhängetasche, aus der nichts fehlte, zurück und begleiteten die 74-Jährige noch bis zum Krankenhaus. Hier musste das Opfer ambulant behandelt werden.

Zwei Einbrecher in Eller festgenommen

    Polizeibeamte nahmen in den frühen Morgenstunden des Ersten Feiertages zwei Einbrecher auf frischer Tat in Eller fest.

    Zeugen beobachteten gegen 3.10 Uhr auf der Gumbertstraße einen Einbruch in einen dortigen Kiosk und alarmierten die Polizei. Als sich die Beamten dem Kiosk näherten, lag einer der beiden Einbrecher unter dem Rollgitter und versuchte mit einem Hammer die Türe aufzubrechen. Der Zweite stand «Schmiere». Die Männer, 21 und 24 Jahre alt, hatten die Beamten nicht bemerkt. Beide konnten festgenommen werden. Bei der Durchsuchung der Einbrecher fanden die Beamten zwei Messer, Schraubendreher, eine Kombizange, sowie eine Eisensäge.

    Der 21-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich in U-Haft. Er ist bereits wegen eines Einbruchs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 24-Jährige, der «Schmiere» gestanden hatte, wurde nach seiner Vernehmung entlassen.

    Schuss löste sich bei einem «Gerangel» in einer Gaststätte in der Innenstadt - Es wurde niemand verletzt - Täter wurde im Zuge der Fahndung festgenommen

    Bei einem Streit am Dienstagabend in einer Gaststätte an der Graf-Adolf-Straße löste sich aus einer Waffe ein Schuss. Es wurde niemand verletzt. Zwei Personen, ein Mann und eine Frau, konnten im Rahmen der Fahndung festgenommen werden.

    Gegen 23.50 Uhr alarmierte der Inhaber der Gaststätte die Polizei. Nach Zeugenaussagen geriet ein Pärchen in Streit. Während eines Gerangels sei plötzlich ein Schuss gefallen. Die beiden Personen flüchteten aus dem Lokal. Es wurde niemand verletzt. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Personen auf der Cranachstraße / Lichtstraße in einem Pkw festgenommen werden. Die Schusswaffe wurde bei dem 30-jährigen Mann gefunden und sichergestellt. Nach Angaben des Mann wollte er seine 22-jährige Begleiterin «erschrecken». Die 22-Jährige wurde ebenfalls festgenommen, da gegen sie ein Haftbefehl vorliegt. Gegen den 30-Jährigen wird ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

8-Jährige durch Feuerwerkskörper in Flingern leicht verletzt

    Leicht verletzt wurde am Heiligen Abend ein 8-jähriges Mädchen in Flingern, als ein kleiner Feuerwerkskörper am Kragen ihrer Jacke Feuer fing.

    Ein 12-jähriger Junge hantierte gegen 14 Uhr auf der Gerresheimer Straße mit Feuerwerkskörpern, mit so genannten «Flinken Bienen». Es handelt sich hier um frei verkäufliche Gegenstände. Sie sollen kleine Feuerwirbel am Boden entzünden. Eine der «Flinken Bienen» fiel aus bislang ungeklärter Ursache auf den Jackenkragen des Mädchen und geriet in Brand. Glücklicherweise wurde das Kind nur leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf