Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Illegales Glücksspiel in zwei
Spielbetrieben in der Düsseldorfer Innenstadt - Polizei
durchsuchte Spielstätten und Wohnungen der Verantwortlichen -
Etwa 37.000 Mark beschlagnahmt

    Ungefähr 37.000 Mark und Spieleinrichtungen wurden in der vergangenen Nacht bei Durchsuchungmaßnahmen in zwei Spielbetrieben, in denen illegale Glücksspiele stattfanden, beschlagnahmt.

    Polizeibeamte durchsuchten in der vergangenen Nacht zwei Spielbetriebe an der Ostraße, an der Jahnstraße und mehrere Wohnungen. In beiden Betrieben besteht der Verdacht, dass hier illegale Glückspiele stattfinden. Insgesamt befanden sich 40 Personen in den Räumlichkeiten. 26 Personen wurden erkennungsdienstlich behandelt, ein 31-jähriger Mann wurde aufgrund eines Haftbefehls festgenommen. Die Ermittler beschlagnahmten Spieleinrichtungen und circa 37.000 Mark «Spielgeld».

Einbrecher auf frischer Tat in Eller festgenommen

    Polizeibeamte der Polizeiinspektion Süd nahmen in der vergangenen Nacht einen Mann fest, der die Scheibe eines Geschäftes in Eller eingeschlagen und mehrere Kleinelektrogeräte aus der Auslage entwendete.

    Zeugen alarmierten gegen 00.45 Uhr die Polizei, da sie einen Mann beobachtet hatten, der die Scheibe eines Elektrogeschäftes an der Gumbertstraße mit einem Hammer eingeschlagen hatte und nun diverse Gegenstände aus der Auslage entwendete. Bei Eintreffen der Beamten versuchte der Mann gerade die Scheibe eines weiteren Geschäftes an der Gumbertstraße einzuschlagen. Der 25-jährige Mann wurde festgenommen. Er leistete erheblichen Widerstand bei der Festnahme und versuchte sich durch Fußtritte zu befreien. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten ein Messer, welches er in seinem Hosenbund versteckt hatte. Die gestohlenen Elektrogeräte lagen vor dem Geschäft und konnten dem Verantwortlichen übergeben werden.

    Nach eigenen Angaben ist der 25-Jährige drogenabhängig. Wegen gleichgelagerter Delikte ist er bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

86-jährige Frau in Friedrichstadt überfallen

    Zwei bislang unbekannte Männer raubten am Mittwochnachmittag einer Frau in einem Geschäft die Geldbörse. Sie entkamen mit etwa 50 Mark Bargeld. Keiner der anwesenden Personen kam der alten Dame zur Hilfe.

    Die 86-Jährige stand gegen 15.30 Uhr im Kassenbereich eines Geschäftes an der Corneliusstraße in einer Warteschlange. Ein Mann ging an ihr vorbei und ergriff im     Vorbeigehen ihre Handtasche. Der etwa 30-Jährige nahm die Geldbörse aus der Tasche und steckte sie in seine Jacke. Die Seniorin verfolgte den Mann, hielt ihn fest und versuchte die Geldbörse aus der Jacke des Mannes zu nehmen. Ein weiterer Mann drängte die 86-Jährige massiv ab, so dass sie loslassen musste. Beide Räuber konnten flüchten. Nach Aussagen der alten Dame standen mehrere Personen in unmittelbarer Nähe - es kam ihr aber niemand zur Hilfe, auch Zeugen fanden sich nicht.

    Die beiden etwa 30 Jahre alten Männer sind ungefähr 170 Zentimeter groß und schlank. Sie haben dunkle, kurze Haare und trugen dunkle Jacken.

    Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 1 der Polizeiinspektion Südwest unter Telefon 870-0.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: