Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Fußgängerin bei Verkehrsunfall in
Gerresheim lebensgefährlich verletzt

    Ein Frau ist am heute Morgen bei einem Verkehrsunfall in Gerresheim lebensgefährlich verletzt worden, nachdem sie von einem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert wurde.

    Ein 31-jähriger Mann war gegen 9.10 Uhr mit seinem Nissan auf der Torfbruchstraße in Richtung Pöhlenweg unterwegs. Etwa 50 Meter hinter der Kreuzung mit der Dreherstraße überquerte eine 55-jährige Fußgängerin die Torfbruchstraße. Das erkannte der Pkw-Fahrer zu spät. Trotz einer Vollbremsung erfasste der Nissan die Frau und schleuderte sie zu Boden. Die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Notarztwagen in eine Klinik eingeliefert werden. Der Nissan-Fahrer erlitt einen Schock. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Mark.

    Lebensmittelfiliale in Wittlaer überfallen - Täter entkamen mit etwa 2.000 Mark Bargeld

    Eine Angestellte eines Lebensmittelladens in Wittlaer wurde heute Mittag Opfer eines Raubüberfalls. Die beiden unbekannten Täter entkamen mit circa 2.000 Mark Bargeld. Eine Fahndung verlief bislang ohne Ergebnis.

    Zwei Männer betraten gegen 11.45 Uhr das Geschäft an der Bockumer Straße/Kalkstraße. Sie stellten sich mit einer Schachtel Zigaretten an der Kasse an, um augenscheinlich zu bezahlen. Als die Frau die Kassenabdeckung geöffnet hatte, griff einer der Männer in die Kassenlade und stieß die Verkäuferin zur Seite. Obwohl die Frau versuchte den Kassendeckel zu schließen, gelang es dem Täter die Geldscheine aus der Kasse zu ziehen. Mit Bargeld in Höhe von etwa 2.000 Mark flüchteten die Räuber zu einem in der Nähe geparkten Fahrzeug und flohen in Richtung Duisburger Landstraße. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb bis zur Stunde ohne Ergebnis.

    Die beiden Männer sind etwa 20 bis 22 Jahre alt und waren bekleidet mit Jeanshosen und bräunlichen Pullovern.

    Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: