Polizei Düsseldorf

POL-D: Sechs lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall in
Unterbilk

    Über 100.000 Mark Schaden verursachte ein Pkw-Fahrer heute Morgen auf der Völklinger Straße, als er beim Fahrstreifenwechsel einen anderen Pkw übersah und mit diesem zusammenstieß.

    Der 20-jährige Pkw-Fahrer war mit seinem Audi gegen 08.45 Uhr auf der Völklinger Straße auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Südbrücke unterwegs. Als er das auf der rechten Seite gelegene Siemensparkhaus erblickte, wechselte er den Fahrstreifen, um in das Parkhaus einfahren zu können. Dabei übersah er den BMW der 49-Jährigen, die sich auf dem rechten Fahrstreifen unmittelbar neben ihm befand. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der BMW derart abgedrängt wurde, dass er die Außenverkleidung des Siemensparkhauses auf einer Länge von circa 20 Metern beschädigte. Außerdem riss der Audi das Firmenschild der Firma Siemens aus der Verankerung. Die 49-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.     An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 110.000 Mark. A.C.

Fußgänger nach Unfall in Rath verstorben

Bezug: Ihre Veröffentlichungen vom 26.Oktober 2001

    Der 50 jährige Mann, der am 24.Oktober 2001 beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw erfasst und gegen einen Linienbus geschleudert wurde, ist vergangene Nacht im Krankenhaus verstorben. A.C.

Vermisster Student aufgetaucht

Bezug: Ihre Veröffentlichungen von heute

    Der Aufenthaltsort des seit vergangenen Mittwoch vermißten griechischen Studenten konnte heute Morgen ermittelt werden. Der junge Mann hatte sich am Samstag freiwillig in eine Klinik zur psychiatrischen Behandlung begeben, ohne seine Eltern zu benachrichtigen. Heute informierte das Klinikpersonal nach studieren der Tagespresse die Polizei. A.H.

    Apothekeneinbrecher festgenommen - Pärchen wird heute dem Haftrichter vorgeführt

    Einen 28-jährigen Düsseldorfer und eine 25-Jährige aus Frankfurt am Main konnten Düsseldorfer Beamte in der vergangenen Nacht bei einem Apothekeneinbruch in Bilk auf frischer Tat festnehmen. Die beiden Drogenkonsumenten werden heute dem Haftrichter vorgeführt.

    Um 01.45 Uhr wurden die Ordnungshüter zur Apotheke am Aachener Platz gerufen. Eine aufmerksame 80-jährige Zeugin hatte zuvor Scheibenklirren gehört und aus ihren Fenstern den Tatort beobachtet. Die Beamten nahmen die Frau in den Verkaufsräumen fest. Ihr Mittäter hatte sich nach Angaben der Zeugin neben der Apotheke in einem Gebüsch versteckt. Dort konnten ihn die Beamten aufspüren und ebenfalls festnehmen. Die beiden Einbrecher hatten es auf Kleingeld (etwa 300 Mark) und Medikamente abgesehen. Beide sind bereits mehrfach in Erscheinung getreten und werden heute dem Haftrichter vorgeführt. A.H.

Betrüger unterwegs -  Polizei warnt vor überteuerten Kameras

    Die Polizei warnt vor Betrügern die im Stadtgebiet unterwegs sind und aus dem Auto heraus Fotokameras verkaufen. Die «Markengeräte» sind billige Imitate und nur einen Bruchteil des Kaufpreises wert.

    Gestern Mittag informierten Bürger aus Bilk die Polizei, wonach aus einem schwarzen Golf Fotokameras zum Kauf angeboten werden sollten. Bei der Fahndung konnten die Beamten in der Nähe zwei italienische Touristen anhalten. In dem Fahrzeug befanden sich 30 Kameras des gleichen Typs. Bereits am Abend zuvor hatte sich ein 47-jähriger Geschädigter bei der Polizei gemeldet, der auf die Beiden hereingefallen war. Die 28- und 24-Jährigen hatten dem Geschädigten zunächst zwei Kameras angeboten. «Die sind mindestens 900 Mark wert», so die beiden Betrüger. Schließlich einigte man sich auf einen Preis von 350 Mark. Nach Rücksprache mit Freunden erkannte der Käufer, dass er nur «Schrott» erstanden hatte. Die beiden Touristen erwartet ein Strafverfahren wegen Betrugs. Die Kameras wurden sichergestellt. A.H.

Fahrraddiebstahl vor den Augen der Polizei

    «Dümmer als die Polizei erlaubt» stellte sich gestern Abend ein 66-jähriger Fahrraddieb an. Der Mann trug vor den Augen der Polizei unmittelbar vor dem Düsseldorfer Polizeipräsidium ein abgeschlossenes, soeben entwendetes Fahrrad über den Jürgensplatz.

    Um 21.50 Uhr hatte eine 26-jährige Polizeimeisterin ihren Dienst im Präsidium beendet, als sie ungläubig den Mann beobachtete. Die dazu gerufenen Kollegen nahmen den Mann fest. Der Fahrraddieb gab an, dass verschlossene Rad (Zeitwert 500 Mark) auf der Lorettostraße gefunden zu haben. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Um 02.00 Uhr meldete sich dann die 25-jährige rechtmäßige Fahrradbesitzerin in der Wache. Sie erhielt das Rad zurück und der 66-Jährige Bilker bekam eine Anzeige. A.H.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: