Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

20.02.2015 – 12:59

Polizei Düsseldorf

POL-D: +++Meldung der Autobahnpolizei++ - Duisburg - A40 in Richtung Venlo - Verdacht der Verkehrsunfallflucht - Polizei fahndet nach Lkw - Keine Verletzten

Düsseldorf (ots)

+++Meldung der Autobahnpolizei++ - Duisburg - A40 in Richtung Venlo - Verdacht der Verkehrsunfallflucht - Polizei fahndet nach Lkw - Keine Verletzten

Donnerstag, 19. Februar 2015, 12.17 Uhr

Das Verkehrskommissariat der Autobahnpolizei fahndet nach dem Fahrer eines unbekannten Lkw. Der Wagen hatte gestern Mittag auf der A40 Fahrzeugteile verloren. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer musste ausweichen und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. In der Folge kollidierte der Opel mit der Mittelschutzplanke. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das Geschehen zu kümmern.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war zur Unfallzeit ein 25-Jähriger aus Bochum mit seinem Opel auf der A 40 in Richtung Venlo unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Duisburg Homberg und DU-Rheinhausen fuhr ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen ein Lkw, als sich von diesem Fahrzeug Rollladenteile lösten und auf die Fahrbahn fielen. Bei dem Versuch auszuweichen kollidierte der nachfolgende Duisburger mit der Schutzplanke. Möglicherweise handelte es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Getränke-Lkw.

Hinweise von Zeugen werden erbeten an das Verkehrskommissariat in Moers unter Telefon 02151 - 634 6501 (Autobahnpolizeiwache Moers).

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung