Polizei Düsseldorf

POL-D: Vier lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Radfahrer in Hassels von Pkw erfasst -
Schwer verletzt

    Schwer verletzt wurde am Mittwochnachmittag ein Radfahrer in Hassels, als er von einem Pkw erfasst wurde. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Ein 34-jähriger Fahrradfahrer war gegen 16 Uhr auf der Straße Am Schönenkamp unterwegs. Dabei nutze er nicht den Radweg für seine Fahrtrichtung, sondern fuhr auf dem Gehweg der anderen Straßenseite. Eine 35-jährige Fahrerin befuhr mit ihrem Ford den Dirschauer Weg in Richtung Am Schönenkamp. Im dortigen Einmündungsbereich hielt die 35-Jährige zunächst an, um die bevorrechtigten Fahrzeuge passieren zu lassen. Als sie mit ihrem Pkw anfuhr, um nach rechts abzubiegen, übersah sie den 34-Jährigen, der in diesem Moment den Dirschauer Weg überqueren wollte. Der Pkw erfasste den Radfahrer. Dieser stürzte auf die Fahrbahn. Aufgrund der Verletzungen wurde er mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär behandelt wird. S. D.-H.

Kassiererin in Grafenberg überfallen - Leicht verletzt

    Leicht verletzt wurde am Mittwochabend die Kassiererin eines Geschäftes in Grafenberg, als zwei bislang unbekannte Täter Geld aus der offenen Kasse raubten. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ohne Ergebnis.

    Zwei Männer hatten sich gegen 18.20 Uhr in die Warteschlange an der Kasse eines Geschäftes an der Grafenberger Allee eingereiht. Als die 42-jährige Kassiererin die Kasse öffnete, packte einer der beiden Täter den Hinterkopf der Frau und schlug diesen gegen die Kassenkante. Der zweite Räuber griff in die Kasse und nahm mehrere Scheine heraus. Dann rannten beide aus dem Laden. Ein Zeuge verfolgte die Räuber zunächst in Richtung Vautierstraße, verlor sie dann aber aus den Augen. Die 42-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Täter erbeuteten mehrere hundert Mark .     Beide Räuber sind circa 20 Jahre alt. Einer ist ungefähr 185 cm groß, der andere 175 cm groß. Beide Täter trugen helle T-Shirts. Der größere Täter war mit einer hellen Hose bekleidet. Hinweise an die Polizei unter Telefon 8700.

    Drogendealer schluckte «Bubbles» in Friedrichstadt - Heftiger Widerstand bei der Festnahme

    Ein 24-jähriger Schwarzafrikaner schluckte am Mittwochnachmittag auf der Adersstraße     bei seiner Festnahme mehrere sogenannte «Bubbles». Er leistete erheblichen Widerstand und wurde wegen der geschluckten «Bubbles» in ein Krankenhaus gebracht.

    Gegen 15.00 Uhr beobachteten Polizeibeamte den 24-jährigen Schwarzafrikaner bei einem Drogendeal auf der Adersstraße. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand in Form von körperlicher Gewalt gegen die Beamten. Dabei spuckte er einen Teil seiner im Mund mitgeführten «Bubbles» auf die Straße. Die restlichen abgepackten Drogenbeutel verschluckte er. Der bereits mehrfach wegen Drogendelikten in Erscheinung getretene Mann wurde wegen der verschluckten «Bubbles» in ein Krankenhaus gebracht. Dort wird er von Polizeibeamten bewacht. Insgesamt konnten bisher zehn «Bubbles» sichergestellt werden. A.C.

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle am Freitag geschlossen

    Am Freitag, 08. Juni 2001, bleibt die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle an der Luisenstraße (im LVA-Hochhaus) geschlossen. Ab Montag stehen die Berater des Kriminalkommissariates Vorbeugung wieder zur Verfügung.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: