Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - 159 Manes Meckenstock bekam störende Einlage

    Während seiner von Antenne Düsseldorf unterstützten Veranstaltung in der Freizeitstätte Garath, störten mehrere Personen durch Pfiffe und Buh-Rufe und erzwangen so eine Unterbrechung des Programms.

    Bei seiner am Freitag Abend, 23.03., 20.00 Uhr, stattfindenden Veranstaltung kam es gegen 21.00 Uhr zu Störungen, die zur Unterbrechung des kabarettistischen Programms führten. Während einer Passage über die Stadtpolitik in der auch Oberbürgermeister Erwin vorkommt, unterbrachen acht Männer im Alter von 19-30 Jahre durch lautes Pfeifen und Rufen den Vortrag. Die Randalierer trugen Bomberjacken und Springerstiefel. Einige hatten kahlgeschorene Köpfe. Die der Polizei teilweise bekannten Männer wurden nach Personalienfeststellung des Veranstaltungsortes verwiesen.     Danach konnte die Veranstaltung störungsfrei fortgesetzt werden.

160     Bei Betriebsunfall am Flughafen verlor ein Mann seinen linken Arm

    Durch einen möglicherweise technischen Defekt verlor ein 36jähriger Mann seinen linken Arm, der ihm beim Versuch der Flugzeugbeladung zwischen der hydraulisch anhebbaren Ladefläche und dem Führerhaus eingeklemmt wurde.

    Zur Versorgung eines Flugzeuges fuhr ein 52jähriger Catering-Fahrer mit seinem LKW seitlich vor das Flugzeug und fuhr die Ladefläche hydraulisch hoch. Als er einen Defekt bemerkte und diesen beheben wollte, eilte ihm sein 36 Jahre alter Kollege zur Hilfe.     Bei dem Reparaturversuch senkte sich plötzlich die Ladefläche und klemmte so den linken Arm des helfenden Kollegen ein. Die Feuerwehr befreite den Eingeklemmten mittels eines Hubkissens. Der Fahrer wurde unverzüglich in ein Unfallkrankenhaus eingeliefert. Dort konnte ihm nur noch der linke Arm amputiert werden.     Das Fahrzeug wurde zwecks technischer Untersuchung sichergestellt.

161 PKW-Einbrecher und Fahrraddieb nach kurzer Flucht gestellt.

    Ein Zeuge beobachtete einen dunkel gekleideten Mann, als er in ein Fahrzeug einbrach, ein Handy entwendete und anschließend mit einem Fahrrad flüchtete. Die vom Zeugen sofort verständigte Polizei konnte den Täter kurze Zeit später festnehmen.

    Samstag Abend, 24.03., gegen 19.00 Uhr, beobachtete der 52jährige Zeuge den 24 Jahre alten Dieb beim Diebstahl aus einem Pkw. Er sah wie der Mann anschließend mit einem Fahrrad über den Kamper Weg in Richtung Eller Kamp flüchtete und verständigte sofort die Polizei. Auf der Vennhauser Allee wurde er durch eine Streifenwagenbesatzung gestellt und festgenommen. Sie fand bei ihm ein gestohlenes Handy mit Freisprecheinrichtung. Ein auf der Flucht verlorenes zweites Handy führte die Polizei zu einem weiteren Pkw-Aufbruch. Durch die Codierung an dem von ihm bei der Flucht benutzten Fahrrad konnte sofort der vor wenigen Stunden stattgefundene Fahrraddiebstahl aufgeklärt werden. Das Rad gehört einer 35 Jahre alten Frau vom Dernbuschweg. Der 24jährige Dieb wurde festgenommen.     In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals auf die Vorteile der Fahrradcodierung hin. Termine hierzu werden regelmäßig über die Presse bekanntgegeben oder können bei jeder Polizeidienststelle erfragt werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: