Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Raub auf Ehepaar in Niederkassel - Täter
erbeuteten Schmuck und Bargeld

    Zwei maskierte Täter lauerten in der vergangenen Nacht einem Ehepaar an der Walbeckerstraße in Niederkassel auf und raubten Bargeld, Schmuck und Uhren im Wert von mehreren hunderttausend Mark.

    Der 55-jährige Mann und seine 46-jährige Ehefrau kamen gegen 00.00 Uhr von einer Feier nach Hause zurück. Noch vor der Haustür wurden sie von zwei maskierten Männern mit einem Messer bedroht. Im Haus wurde die 46-Jährige von den Räubern gezwungen den Tresor zu öffnen. Anschließend schlugen die beiden Täter das Ehepaar und fesselten sie an Händen und Füßen. Die Maskierten durchsuchten das Haus und erbeuteten circa 20.000 Mark Bargeld, Schmuck und Uhren im Wert von mehreren hunderttausend Mark.     In der Zwischenzeit eingetroffene Polizeibeamte warteten an der Walbecker- straße auf ein privates Bewachungsunternehmen, die einen Schlüssel für das Haus mitbrachten. Über das Unternehmen war die Polizei alarmiert worden. Das Geschehen innerhalb des Hauses konnte von den Beamten nicht beobachtet werden. Ebenfalls war nicht ersichtlich, ob sich jemand im Haus befand.     Als die Polizeibeamten sich der Haustür näherten , öffnete sich diese und die Täter rannten hinaus. Die Beamten verfolgten die Täter, diese konnten aber aufgrund der Dunkelheit und des unübersichtlichen Geländes unerkannt entkommen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.     Das Ehepaar wurde im Keller des Hauses von Polizeibeamten gefunden und befreit.

    Beide Täter sind 185 cm groß und kräftig. Sie waren dunkel gekleidet und trugen bei der Tat schwarze Masken mit Sehschlitzen.

    Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter und/ oder Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung von 10.000 Mark ausgesetzt. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 8700.

158     Dealer spuckte in Flingern 33 «Bubbles» in den Rinnstein - Festnahme und Haftbefehl

    Auf der Flucht vor verfolgenden Polizeibeamten spuckte ein 19-jähriger Schwarzafrikaner am vergangenen Mittwoch auf der Ackerstraße «Bubbles» zwischen zwei geparkte Pkw. Die Polizei nahm den jungen Mann fest, stellte das Rauschgift und 160 Mark Dealgeld sicher. Ein Richter erließ Haftbefehl.

    Um 20.45 Uhr observierten Polizeibeamte auf der Ackerstraße in Flingern einen Schwarzafrikaner. Der junge Mann bemerkte offensichtlich die Zivilfahnder und flüchtete sofort zu Fuß. Zwischen zwei geparkten Pkw spuckte der 19-Jährige 33 «Bubbles», acht gefüllt mit Heroin und 25 gefüllt mit Kokain, in den Rinnstein. Wie dieser Junge Mann riskieren viele Drogendealer ihr Leben, da sie große Mengen Rauschgift ( bis zu 70 Bubbles ) im Mundinnenraum «bunkern».     In Höhe des Ackerplatzes konnte der junge Mann gestellt und festgenommen werden. Die abgepackten Rauschgifteinheiten stellten die Beamten zusammen mit 160 DM Dealgeld sicher. Wegen der großen Menge Rauschgift erließ der Richter am nächsten Tag Haftbefehl gegen den 19-Jährigen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: