Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

08.09.2010 – 15:36

Polizei Düsseldorf

POL-D: Versuchter Straßenraub in Bilk - Drei jugendliche Täter ohne Beute flüchtig - Geschädigter mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert - Polizei fahndet und sucht Zeugen

Düsseldorf (ots)

Samstag, 4. September 2010, 22.50 Uhr Versuchter Straßenraub in Bilk - Drei jugendliche Täter ohne Beute flüchtig - Geschädigter mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert - Polizei fahndet und sucht Zeugen

Nachdem am vergangenen späten Samstagabend (4. September 2010) in Bilk drei unbekannte Jugendliche von einem 28-jährigen Mann aus Düsseldorf vergeblich die Herausgabe seines Handys gefordert hatten, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und den Tätern. Im weiteren Verlauf setzte einer der Jugendlichen ein Messer ein und verletzte den 28-Jährigen, so dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Anschließend flüchteten die Angreifer ohne Beute in unbekannte Richtung.

Am vergangenen Samstag, gegen 23.50 Uhr, befand sich der 28-Jährige nach dem Besuch einer Gaststätte in Bilk auf dem Nachhauseweg, als ihm auf der Färberstraße drei unbekannte, jugendliche Männer entgegenkamen. Das Trio umzingelte den Geschädigten sofort und forderte gleichzeitig die Herausgabe seines Handys. Als der Düsseldorfer dies verweigerte, wurde er von den Jugendlichen tätlich angegriffen. Bei dem folgenden Gerangel, setzte einer der Täter ein Messer ein. Hierbei wurde der Geschädigte am Arm, Oberkörper und Rücken verletzt. Anschließend flüchtete das Trio ohne Beute in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung blieb bislang ohne Ergebnis. Bei dem Überfall wurde der 28-Jährige so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Lebensgefahr bestand nicht.

Da erste, Erfolg versprechende Ermittlungsansätze nicht zur Identifizierung der Tatverdächtigen führten, sucht die Polizei jetzt Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0211/8700 an das zuständige Kriminalkommissariat 36 zu wenden.

Polizeipräsidium Düsseldorf
Pressestelle
Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

+49 211 870-2007

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell