PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis mehr verpassen.

12.05.2005 – 13:59

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepe-Ruhr-Sprockhövel - Hochzeit auf zwei Rädern

    Schwelm (ots)

Ungewöhnlich ist nicht, dass ein 32jähriger Sprockhöveler seinen Bund fürs Leben im alten Rathaus in Hattingen schließen will. Eher ungewöhnlich ist, dass er die Fahrt dorthin mit seiner zukünftigen Frau auf dem Motorrad zurücklegen will. So meldete sich der begeisterte „Biker“ bereits im November 2004 bei der Polizei mit der Bitte, die Fahrt nach Hattingen mit seinem Motorrad, jedoch ohne den vorgeschriebenen Helm (wegen Frisur u. s. w.) tragen zu müssen, durchführen zu können. Dazu musste aber erst eine Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörde, der Stadt Sprockhövel, beschafft werden. Die Polizei sagte Unterstützung zu und wird das Brautpaar nun am 17.05.05, gegen 11.00 Uhr, mit einem Polizeikrad begleiten, damit der „Hafen der Ehe“ auch sicher angesteuert werden kann. Jetzt möchte die Polizei aber nicht mit schlechtem Beispiel vorangehen, sondern diese Gelegenheit nutzen, um auf die Gefahren des Kradfahrens aufmerksam zu machen und an alle Motorradfahrer den Appell zu richten: „Niemals ohne Helm fahren, Kräder haben keine Knautschzone !“ Durch einen präventiven Aktionstag am 24.04.05 der zusammen mit dem DRK durchgeführt wurde, hat die Polizei im Ennepe- Ruhr-Kreis bereits auf die besonderen Gefahren aufmerksam gemacht. Wenn auch die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Krädern im Jahre 2004 im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen ist, so waren bei den 87 Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Kradfahrern allein im Ennepe-Ruhr-Kreis – ohne Witten – 100 verletzte Kradfahrer/Sozia zu beklagen. Als häufigste Unfallursache dabei wurden Fehler beim Abbiegen/Wenden, Nichtbeachten der Vorfahrt, Fehler beim Überholen und nicht angepasste Geschwindigkeit festgestellt. Dass diese Zahl entschieden zu hoch ist versteht sich von selbst. Aus diesem Grunde werden nun während der „Kradsaison“ durch die Polizei auf den bekannten Unfallstrecken die Überwachungsmaßnahmen verstärkt.

ots-Originaltext: Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Polizei Schwelm

Pressestelle

Manfred
Michalko
Telefon: 02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Email: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis