Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

25.11.2018 – 22:04

Polizei Bielefeld

POL-BI: Zwei vorläufige Festnahmen nach Auseinandersetzung und mutmaßlichen Schussabgaben

Bielefeld (ots)

SR/ Bielefeld Mitte - Am Sonntagabend, 25.11.2018, informierten mehrere Anrufer gegen 18 Uhr die Polizei über eine Auseinandersetzung im Bereich der Herbert-Hinnendahl-Straße, bei der Schüsse abgegeben worden seien.

Vor Ort traf die Polizei Bielefeld im Bahnhof auf Beamte der Bundespolizei, die einen der beiden flüchtigen Täter bereits gefasst hatten. Es handelt sich um einen 30-jährigen Bielefelder marokkanischer Herkunft, der vorläufig festgenommen wurde. Sein Mittäter war zunächst flüchtig, konnte aber kurze Zeit später im Umfeld der Stadthalle vorläufig festgenommen werden. Es handelt sich um einen 26-jährigen Mann aus Libyen ohne festen Wohnsitz.

Nach den bisherigen Erkenntnissen und aufgrund von Zeugenaussagen kam es im Bereich der "Tüte" zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Personen, in deren Verlauf der 30-jährige Tatverdächtige Schüsse in Richtung der zwei Kontrahenten abgegeben haben soll. Eine Schusswaffe wurde bislang nicht aufgefunden. Bei dem Tatverdächtigen wurde Schreckschussmunition aufgefunden. Außerdem fand die Polizei in der Nähe des Festnahmeortes des 26-Jährigen im Gebüsch ein Messer auf. Lediglich der 26-jährige Tatverdächtige trug leichte Verletzungen davon, die er nach eigenen Angaben im Rahmen der körperlichen Auseinandersetzung erlitt.

Bei einem Geschädigten handelt es sich um einen 18-jährigen Bielefelder mit libanesischer Herkunft. Den zweiten Geschädigten konnte die Polizei vor Ort nicht feststellen. Seine Identität ist bislang unbekannt. Die Polizei führte im Bereich der "Tüte" zahlreiche Personalienfeststellungen durch. Die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell