Polizei Bielefeld

POL-BI: Auf Hitlergruß folgte ein Faustschlag ins Gesicht

Bielefeld (ots) - SI / Bielefeld / Brackwede- Am Donnerstag, 15.11.2018, schlug ein Unbekannter einem Fahrgast in der Stadtbahn auf der Arthur-Ladebeck-Straße mehrfach mit der Faust ins Gesicht, nachdem dieser den Hitlergruß gezeigt hatte.

Gegen 18:30 Uhr machte ein 35-jähriger Bielefelder in der Stadtbahn Linie 1 in Fahrtrichtung Senne auf sich aufmerksam, indem er den "Hitlergruß" zeigte. Ein weiterer Fahrgast versuchte argumentativ auf den alkoholisierten Mann einzureden, als ein dritter Mann sich näherte und dem 35-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Täter flüchtete daraufhin aus der Stadtbahn an der Haltestelle Brackwede in Richtung Gütersloher Straße. Zeugen beschreiben den Tatverdächtigen folgendermaßen: Er ist 1,75 - 1,80 m groß und von schmaler Statur. Er trägt kurze, schwarze Haare sowie einen Vollbart. Zum Tatzeitpunkt trug er eine dunkle Jacke, dunkle Jeans und Turnschuhe. Sein Aussehen beschreiben Zeugen als südländisch.

Gegen den 35-jährigen Bielefelder wird separat Strafanzeige wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gestellt.

Wenn Sie weitere Angaben zum Täter machen können, melden Sie sich bitte bei dem Staatsschutz unter der 0521-545-3021.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: