Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

14.09.2016 – 11:54

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

FW-LFVSH: Länderübergreifendes Netzwerk der Demokratiekompetenz

FW-LFVSH: Länderübergreifendes Netzwerk der Demokratiekompetenz
  • Bild-Infos
  • Download

Kiel (ots)

Länderübergreifendes Netzwerk der Demokratiekompetenz -Partnerschaft für praxisbezogene Zusammenarbeit in der Feuerwehr -

Kiel - Berlin: Das Projekt "Mit den Menschen für die Menschen im Land" vom Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein ist im Rahmen des Programms "Zusammenhalt durch Teilhabe - Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln" ins Leben gerufen worden. Dieses Bundesprogramm ist seit Beginn des Jahres 2016 für Akteure aus dem gesamten Bundesgebiet offen, während zuvor Mittel nur von den neuen Bundesländern abgerufen werden konnten.

Ziel des vom Bundesministerium des Inneren finanzierten Projektes ist der langfristige Erhalt und die Festigung demokratischer Strukturen, gerade in strukturschwachen und ländlichen Regionen.

Am Rande des "Berliner Abend" des Deutschen Feuerwehrverbandes haben die Landesfeuerwehrverbände Hessen, Niedersachsen, Schleswig Holstein, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern eine Kooperationsvereinbarung zur zukünftigen Zusammenarbeit innerhalb der Projekte des Bundesprogrammes "Zusammenhalt durch Teilhabe" geschlossen.

Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, sich künftig bei der Aus- und Weiterbildung und bei der Gewinnung von bestens ausgebildeten Fach- und Führungskräften zu unterstützen. Dazu gehören ein regelmäßiger professioneller fachlicher Austausch und praxisbezogener Wissenstransfer, sowie die Realisierung gemeinsamer Veranstaltungen.

Darüber hinaus steht die Vernetzung der einzelnen Projekte, mit der Zielsetzung der Demokratiestärkung und Entwicklung von gemeinsamen Konzepten zum Generationskonflikt in den Feuerwehren im Mittelpunkt. Alle Verbände erhoffen sich hiermit große Synergieeffekte und Potentiale für die Akteure.

"Wir wollen mit diesen Projekten mit unseren Feuerwehrmitgliedern und Interessenten ins Gespräch kommen und das Bewusstsein dafür wecken, dass es bei der Feuerwehr um mehr geht als technisches Know how, sondern dass wir eine Gemeinschaft sind, die viel Gutes bewirken kann", so die Projektleiter der einzelnen Landesfeuerwehrverbände.

Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Projektleiter Melf Behrens, 0431 / 6032111

Rückfragen bitte an:

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Holger Bauer
Pressesprecher
Telefon: 0431 / 603 2195
Mobil: 0177 / 2745486
E-Mail: bauer@lfv-sh.de
http://www.lfv-sh.de

Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung