Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (5/2018) Beschuss von Einsatzkräften in der Silvesternacht in Grone - Nachbereitung des Einsatzes ergibt relativierten Geschehensablauf

Göttingen (ots) - GÖTTINGEN (jk) - Im Zusammenhang mit dem vermeintlichen Beschuss von Einsatzkräften mit Feuerwerkskörpern während der Löscharbeiten eines Wohnungsbrandes in der Sollingstraße in Grone in der Silvesternacht (siehe hierzu unsere Pressemitteilung Nr. 1 vom 01.01.2018) hat es am Dienstag (02.01.18) eine Nachbereitung des Einsatzablaufes gegeben.

Entgegen erster Mitteilungen ergaben sich hierbei Hinweise darauf, dass sich einzelne Szenarien doch etwas anders zugetragen haben als in ersten internen Berichten zunächst übermittelt.

Nach den nunmehr vorliegenden Informationen hielten sich bei Eintreffen der ersten Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei sowie des ersten Löschtrupps der alarmierten Feuerwehr ca. 50 bis 60 Personen auf dem Jonaplatz auf.

Noch als sich die beiden Beamten und die Feuerwehrkameraden zu Fuß auf dem Weg zum Brandort befanden, wurden aus der Menschenansammlung heraus weiterhin Böller und andere Feuerwerkskörper angezündet und auch geworfen. Dabei rollten bzw. flogen pyrotechnische Gegenstände zum Teil auch in Richtung der herannahenden Einsatzkräfte. Nach Auswertung von Zeugenaussagen wird die Polizei hierzu das Vorliegen weiterer Straftatbestände prüfen.

Angesichts der Situation vor Ort wurden sofort Einsatzkräfte der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen, die in den Präventiveinsatz in der Innenstadt eingebunden waren, nach Grone entsandt, um die weiteren erforderlichen Maßnahmen zur Sicherung von Anwohnern und Löscharbeiten zu gewährleisten. Nach Ansprache der Menschenansammlung und Aufforderung zum Verlassen des Bereiches durch die Beamten konnten die Löscharbeiten danach störungsfrei und ungehindert ablaufen.

Wegen des Brandes in dem betroffenen Wohnhaus hat das 1. Fachkommissariat inzwischen die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung übernommen.

Sachdienliche Hinweise zum gesamten Geschehen in der Sollingstraße bzw. auf dem Jonaplatz nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2115 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: