Feuerwehr Gladbeck

FW-GLA: Abschlussmeldung Bombenfund Karl-Schneider-Straße

Gladbeck (ots) - Die 75-kg Bombe wurde durch den Kampfmittelräumdienst um 14:10 Uhr erfolgreich entschärft. Der Mitarbeiter vom Kampfmittelräumdienst benötigte für die Entschärfung ca. 20 Minuten.

Schaulustige verzögerten durch das Betreten des Absperrbereiches die Entschärfung. Sie wurden der Einsatzstelle verwiesen.

Die durch die Polizei getroffenen Absperrungen werden nun aufgelöst und auch der Bahnverkehr wird wieder freigegeben.

Sowohl betroffene Bewohner als auch Mitarbeiter der angrenzenden Betriebe können nun in ihre Wohnungen und an ihre Arbeitsstätten zurückkehren.

Die Bombe wird vom Kampfmittelräumdienst abtransportiert und einem Betrieb zugeführt, der auf das fachgerechte zerlegen von Munition spezialisiert ist.

Unterstützung erhielten die hauptamtlichen Kräfte durch die Freiwillige Feuerwehr, die die Maßnahmen begleiteten und zusätzlich den Grundschutz für das Stadtgebiet sicherstellten.

Der Blindgänger wurde heute Morgen gegen 8.30 Uhr während Bauarbeiten auf dem Gelände der ELE entdeckt. (SR)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:
Feuerwehr Gladbeck
Einsatzleitdienst
Tel.: 02043 99 - 2362


Telefon: 02043 / 99 - 2362
E-Mail: maik.koschewitz@stadt-gladbeck.de
http://www.feuerwehr-gladbeck.de/de/

Original-Content von: Feuerwehr Gladbeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Gladbeck

Das könnte Sie auch interessieren: