Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Koblenz mehr verpassen.

22.07.2018 – 09:15

Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Pressemeldung Wochenende 20.07. bis 22.07.2018

Koblenz (ots)

Einleitung von Ermittlungsverfahren nach Unerlaubtem Entfernen vom 
Unfallort

1. Freitag, 20.07.2018 gegen 11.00 Uhr, Koblenz, Rauentalshöhe
Vermutlich fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer während eines 
Wendemanövers gegen eine Garage. An dieser entstand Sachschaden.

2. Freitag, 20.07.2018 gegen 11.52 Uhr, Koblenz, 
Johannes-Müller-Straße
Beim Ausfahren aus einer Ausfahrt touchierte ein zunächst unbekannter
Fahrzeugführer mit der Stoßstange ein am Straßenrand wartendes 
Fahrzeug und fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden 
zu kümmern. Der unfallflüchtige Fahrer konnte nach Hinweisen des 
Geschädigten ermittelt werden.

3. Freitag, 20.07.2018 gegen 11.50 Uhr, Koblenz, Peter-Altmeier-Ufer
Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer stieß bei einem Einparkversuch 
gegen den geparkten Mietwagen eines Touristen aus Japan und 
flüchtete. Bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers soll es sich um 
ein größeres weißes Fahrzeug gehandelt haben.

4. Freitag, 20.07.2018, gegen 07.25 Uhr, Koblenz, Arenberger Straße
An einer Engstelle im Baustellenbereich kam es zu einem seitlichen 
Zusammenstoß zwischen zwei LKW. Ein Außenspiegel wurde beschädigt. 
Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort. Durch Zeugenhinweise 
konnte dieser jedoch ermittelt werden.

5. Freitag, 20.07.2018 gegen 16.30 Uhr, Koblenz, Arenberger Straße
Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer stieß beim Einparken gegen 
ein parkendes Fahrzeug. Der Verursacher konnte durch einen 
Zeugenhinweis ermittelt werden.

6. Freitag, 20.07.2018 gegen 19.10 Uhr, Koblenz, 
Kardinal-Krementz-Straße
Ein PKW-Fahrer überfuhr das dortige Verkehrszeichen auf einer 
Verkehrsinsel. Der Unfallverursacher hielt nach dem Unfall an, besah 
sich den Schaden, richtete das Verkehrszeichen auf und verließ 
anschließend die Unfallstelle, ohne die nötigen Feststellungen zu 
ermöglichen. Nach Zeugenhinweisen konnte der Fahrer ermittelt werden.

7. Freitag, 20.07.2018, Meldezeit um 06.31 Uhr, Koblenz, Zaunheimer 
Straße
Ein Pannenfahrzeug wurde am 19.07.2018 um 13:00 Uhr ordnungsgemäß am 
rechten Fahrbahnrand auf einem Parkstreifen abgestellt. Das Fahrzeug 
hatte eine Panne und sollte am nächsten Tag abgeholt werden. 
Vermutlich wurde der PKW durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug 
beschädigt. Nach einem Zeugenhinweis muss der Schaden am Donnerstag 
vor 23.30 Uhr verursacht worden sein.

8. Freitag, 20.07.2018 gegen 09.30 Uhr, Koblenz, Andernacher Straße
Ein Radfahrer befuhr die Andernacher Straße und wurde beim 
Abbiegevorgang nach links von einem wartepflichtigen PKW-Fahrer 
erfasst. Durch den Zusammenstoß wurde der Radfahrer leicht verletzt. 
Der Unfallverursacher entfernte sich in Richtung 
Otto-Schönhagen-Straße, ohne den ihm als Unfallbeteiligten 
obliegenden Pflichten nachzukommen. Der unfallflüchtige Fahrer konnte
ermittelt werden.

9. Samstag, 21.07.2018 gegen 06.27 Uhr, Koblenz, Abfahrt von der BAB 
48 auf die B 9
In der Abfahrt von der BAB 48 aus Richtung Bendorf kommend zur B 9 in
Fahrtrichtung Koblenz kam ein PKW-Fahrer in einer Linkskurve nach 
rechts von seiner Fahrspur ab und touchierte den auf dem rechten 
Fahrstreifen fahrenden PKW. Der unfallverursachende PKW-Fahrer 
entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Im Rahmen der sich 
anschließenden Fahndungsmaßnahmen konnte der Fahrer in Koblenz in der
Theo-Mackeben-Straße ermittelt werden. Ein durchgeführter 
Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,2 Promille. Zudem ist der 
33-jährige Unfallverursacher nicht im Besitz der erforderlichen 
Fahrerlaubnis.
Um 17.43 Uhr konnte gleiche Person erneut in der Neuendorfer Straße 
mit dem PKW fahrend angetroffen werden. Es konnte noch eine 
Atemalkoholkonzentration von 2,88 Promille festgestellt werden, so 
dass eine weitere Blutprobe entnommen werden musste. Der PKW wurde 
sichergestellt.

10. Samstag, 21.07.2018 gegen 18.15 Uhr, Koblenz, An der Römervilla
Auf dem Parkplatz eines großen schwedischen Möbelhauses beschädigte 
ein unbekannter Fahrzeugführer die Fahrertür eines geparkten PKW und 
flüchtete. An der Unfallstelle konnten an dem beschädigten Fahrzeug 
weiße Lackanhaftungen festgestellt werden.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Koblenz unter der Rufnummer 
0261-1030 entgegen. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Führungszentrale
SB: PHK Fuhrmann

Telefon: 0261-103-1099
E-Mail: ppkoblenz.flz.poststelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell