Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verkehrsdirektion Koblenz

05.05.2019 – 09:39

Verkehrsdirektion Koblenz

POL-VDKO: Trunkenheit im Verkehr, Drogenfahrten mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verkehrsunfall mit 4 leichtverletzten Personen

POL-VDKO: Trunkenheit im Verkehr, Drogenfahrten mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verkehrsunfall mit 4 leichtverletzten Personen
  • Bild-Infos
  • Download

Montabaur (ots)

Montabaur: Am Freitag, dem 03.05.2019 gegen 20:35 h fiel den Beamten im Rahmen der allgemeinen Streifentätigkeit ein PKW auf, der in Schlangenlinien über die BAB 3 geführt wurde. Im Bereich der AS Montabaur konnte der 31 jährige Fahrzeugführer aus dem Westerwald einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei wurde von den Beamten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,2 Promille, der Führerschein wurde sichergestellt.

Linkenbach: Am Samstagmorgen kam es gegen 08:26 Uhr im Bereich der Gemarkung Linkenbach auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Frankfurt zu einem Verkehrsunfall mit 4 leicht verletzten Personen. Ein mit 3 Personen (zw. 58 und 80 Jahren) besetztes Gespann aus PKW und Wohnanhänger befuhr die BAB3 im Bereich Linkenbach auf dem rechten von 3 Fahrstreifen. Der 70 jährige Unfallverursacher aus Sachsen war mit seinem PKW auf der mittleren Spur in gleicher Richtung unterwegs und überholte das Gespann. Beim Wiedereinscheren unterschätze der PKW den Abstand zum Gespann und touchierte es, sodass Zugfahrzeug und Wohnanhänger zunächst ins Schlingern gerieten, dann nach rechts von der Fahrbahn in den Böschungsbereich abkamen und der Wohnanhänger dort seitlich umkippte. Auch der Unfallverursacher erschreckte sich derart, dass er sein Fahrzeug nach rechts verriss und in den unbefestigten Grünbereich fuhr. Alle 4 Personen wurden durch den Unfall leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht, dort aber nach eingehender Untersuchung nach am gleichen Tage wieder entlassen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 50.000 EUR. (2 Fotos anbei)

Bereich der BAB 3: Von Freitagabend 23.30 h bis Samstagabend 19:00 h konnten die Beamten der Polizeiautobahnstation Montabaur insgesamt 4 Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss feststellen. Teilweise führten die Männer im Alter zwischen 18 und 32 Jahren auch Betäubungsmittel mit sich. Es wurden 4 Blutproben entnommen und 5 Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Männer kamen aus dem Bereich Koblenz, der Schweiz, Frankreich und Süddeutschland.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Koblenz
Polizeiautobahnstation Montabaur
Marco Grosmann, Polizeihauptkommissar

Telefon: 02602/93270
www.polizei.rlp.de/vd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell