Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

18.01.2019 – 11:39

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Sonderkontrollen der Polizei - Zwei Festnahmen

Remagen/Sinzig/Bad Breisig (ots)

Erneut führte die Polizei an der Rheinschiene am Donnerstag (27.01.2019) von nachmittags bis in die späten Abendstunden verstärkt Personenkontrollen an öffentlichen Orten (Bahnhöfe, Parks, Spielhallen etc.) durch. Die letzten Sonderkontrollen dieser Art fanden Ende November statt. Neben Kräften der Polizei Remagen waren auch Beamte der Kripo Mayen, der Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei im Einsatz. Eine Staatsanwältin begleitete die Maßnahmen vor Ort. Hauptziel der Maßnahme war das Feststellen von Drogendelikten. Insgesamt wurden in den Ortschaften Remagen, Sinzig und Bad Breisig über 100 Personen einer Überprüfung unterzogen. Am Bahnhof Remagen wurden zwei Personen angetroffen, die per Haftbefehl gesucht wurden - eine 26-jährige Frau, bei der eine Bestrafung wegen Einbruchsdiebstahl anstand und ein 28-Jähriger, der wegen ständigem "Schwarzfahren" verurteilt worden war. Beide Personen wurden der JVA Koblenz zugeführt. Bei 8 Personen im Altersspektrum von 20 bis 30 Jahren wurden verbotenen Drogen festgestellt. Gegen diese wurden Strafverfahren eingeleitet. Weitere Kontrollmaßnahmen werden auch in Zukunft durch die Polizei durchgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Remagen
Telefon: 02642/9382-0
E-Mail: piremagen@polizei.rlp.de
Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell