PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mainz mehr verpassen.

26.07.2021 – 16:35

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Zwischenbilanz der Polizei zur Verbesserung des Verkehrsklimas

Mainz, Worms, Bad Kreuznach (ots)

Seit dem ersten April hat die Polizei vor allem in den Innenstädten von Mainz, Worms und Bad Kreuznach ein besonderes Augenmerk auf rücksichtsloses und aggressives Verhalten im Straßenverkehr. Ziel der Kontrollen ist das Miteinander aller Verkehrsteilnehmenden im Straßenverkehr nachhaltig zu verbessern und so ein angenehmeres Verkehrsklima zu erreichen.

Nach drei Monaten kann die Polizei auf insgesamt 44 fest eingerichtete Kontrollstellen, 51 mobile Verkehrskontrollen, 46 Pedelec-Streifen und 14 Fußstreifen zurückschauen. Durch 680 eingesetzte Polizeibeamt:innen konnten 1878 Verkehrsteilnehmende kontrolliert werden. Bei diesen mussten 449 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden. Zusätzlich mussten 745 Verwarnungen wegen minder schweren Ordnungswidrigkeiten ausgesprochen werden.

Mit insgesamt fast 200 Verstößen wurde die falsche Straßenbenutzung im Rahmen der vielfältigen Kontrollen am Häufigsten registriert. Hierunter versteht man beispielsweise die Nutzung von Straßen/-teilen deren Benutzung nur für bestimmte Verkehrsteilnehmende freigegeben ist.

Auch die Ablenkung von Pkw- und Fahrradfahrenden durch die Nutzung mobiler Endgeräte ist weiterhin ein häufig festgestellter Verstoß.

Ein besonderes Augenmerk wurde zudem auf die generell falsche Straßenbenutzung, das unberechtigte Befahren von Fußgängerzonen, die Missachtung von Rotlicht zeigenden Ampeln, das sog. "Posen" mit Pkw und das falsche Verhalten an Fußgängerüberwegen gelegt. Die Zahl der hier festgestellten Verstöße bewegt sich im mittleren bis unteren zweistelligen Bereich.

Die Anzahl der festgestellten Verstöße zeigt, dass noch nicht in allen Bereichen eine genügende Aufklärung über die damit verbundenen Gefahren für sich selbst und andere Verkehrsteilnehmende erfolgen konnte. Diese Präventionsarbeit wird die Polizei in den kommenden Monaten aktiv weiter betreiben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz