Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

15.01.2019 – 10:09

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Auftreten von falschen Polizeibeamten

Mainz-Mombach und Ober-Olm (ots)

Montag 14.01.2019, 18:30 Uhr und 19:00 Uhr bis 19:50 Uhr

In Mombach versuchen Unbekannte eine 90-Jährige als falsche Polizeibeamte telefonisch zu betrügen. Diese lässt sich durch die bereits bekannten Aussagen hinsichtlich festgenommenen Einbrechern in ihrer Umgebung, bei denen ihr Name aufgetaucht sei auch trotz ihrer Aufregung nicht beirren. Die Nachfrage nach Geld und Wertsachen verneint sie und legt auf. In Ober-Olm kommt es kurze Zeit später zu einem gleichgelagerten Fall bei einer 74-jährigen Seniorin. Hier verhalten sich die Betrüger besonders erfinderisch. Der Anrufer stellt sich als ein "Herr Walter von der Ermittlungskommission der Polizei Mainz" vor. Damit die Anruferin in Sicherheit gewähnt wird, soll sie nach einem eingespielten Piepton die 110 wählen. Dort wird dann die "Echtheit" des 1. Anrufers bestätigt und wieder zu diesem verbunden. Dieser erklärt, in Ober-Olm seien Jugendliche festgenommen worden, welche bewaffnet seien und schon einen Mord begangen hätten. Bei den Jugendlichen sei dann ein Buch mit dem Namen der Geschädigten aufgetaucht. Ihr wird suggeriert, sie sei in Gefahr. Danach wird nach Wertgegenständen wie Schmuck, Goldbarren, Münzen und Bargeld sowie einem Tresor gefragt. Die Seniorin verneint alles. Nach dem Gespräch informiert sie sich bei ihrem Bruder über diese Masche. Nach einem späteren erneuten Anruf des Unbekannten legt sie auf.

Sicherheitshinweis: Seien Sie weiterhin wachsam bei Anrufen "falscher Polizeibeamter". Für weitere Informationen klicken sie auf den nachfolgenden Link: https://www.polizei.rlp.de/fileadmin/user_upload/LKA/Bilder/LS3/285_IB_Vorsicht-Falscher-Polizist-am-Telefon_2017-10.pdf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz