Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

25.01.2018 – 13:00

Polizei Düren

POL-DN: Freistehende Einfamilienhäuser im Visier von Dieben

POL-DN: Freistehende Einfamilienhäuser im Visier von Dieben
  • Bild-Infos
  • Download

Linnich/Titz (ots)

Zwei Fälle von vollendetem Wohnungseinbruch wurden der Polizei am Mittwoch gemeldet. In beiden Fällen entkamen die Täter - nicht jedoch ohne Spuren zu hinterlassen.

So rückte ein freistehendes Einfamilienhaus in der Straße Mühlenfalder (Tetz) zwischen Sonntag- (08:00 Uhr) und Mittwochmorgen (09:30 Uhr) in den Fokus von Einbrechern. Mit Gewalt hebelten sie die Haustür des Objekts auf und drangen so in das Gebäude ein. Dann durchsuchten sie es nach verwertbarem Diebesgut. Ob und was letztlich entwendet wurde, steht bislang noch nicht fest. Durch Einschlagen eines Fensters gelangten Unbekannte gegen 19:15 Uhr am Mittwochabend in ein Haus in der Kroschstraße (Rödingen). Hier lösten sie auf ihrem Beutezug jedoch den Alarm des Hauses aus. Anwohner wurden auf das Geschehen aufmerksam und alarmierten die Polizei.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen waren die Diebe durch das zerstörte Fenster in das Einfamilienhaus geklettert und hatten anschließend dieses nach Beute durchsucht. Dabei lösten sie den Einbruchsalarm aus.

Zeugen beobachteten zwei dunkle gekleidete und maskierte Personen, die zunächst fußläufig durch angrenzende Gärten flüchteten und anschließend einen silbernen Opel Astra bestiegen. Mit diesem rasten sie von der Minartzstraße über die Straße Im Lindental in Richtung Frankenstraße davon. Was das Duo letztlich entwendet hat, steht bislang noch nicht fest. Teile der Beute konnten bereits im Umfeld des Tatorts aufgefunden werden. Dabei handelte es sich um Schmuck der Geschädigten.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach den Flüchtigen ein, die bislang nicht zum Ergreifen der Gesuchten führte. Sie bittet daher Zeugen, die Hinweise auf die Flüchtigen oder das von ihnen genutzte Fahrzeug geben können, sich dringend unter dem Polizeiruf 110 zu melden. Teilen Sie uns Ihre Beobachtungen mit und helfen Sie uns, diese Straftat aufzuklären.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell