Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

24.01.2018 – 13:45

Polizei Düren

POL-DN: Tageswohnungseinbrüche

  • Bild-Infos
  • Download

Niederzier/Langerwehe/Düren (ots)

Bei einem sogenannten Tageswohnungseinbruch entwendeten am Dienstag Einbrecher aus einem Haus in der Straße "Zum Rosental" (Niederzier) eine Schatulle mit Schmuck. Während es in Langerwehe bei einem Versuch blieb, nahmen sie in der Dürener Gartenstraße Bargeld an sich. In der Sachsenstraße wurde Werkzeug gestohlen.

Die Diebe nutzten die Abwesenheit der Bewohnerin, um zwischen 07:10 Uhr und 16:30 Uhr die Terrassentür in Niederzier aufzuhebeln. Sie durchsuchten sowohl das Erd- als auch das Obergeschoss nach verwertbarem Diebesgut. Dabei machten sie auch vor Schränken und Schubladen nicht halt. Mit der von ihnen gefundenen Schmuckschatulle entfernten sie sich schließlich in unbekannte Richtung.

Der Versuch von bisher unbekannten Tätern, zwischen Freitag, 23.12.2017, und Montag, 22.01.2018, in Langerwehe in ein Haus in der Weberstraße einzusteigen, misslang. Die Unbekannten hebelten an einem Fenster des Gebäudes. Es gelang ihnen aber nicht, es zu öffnen.

Zwischen 10:00 und 10:10 Uhr brachen Unbekannte eine Wohnungstür in der Gartenstraße (Düren) auf. Hier entwendeten sie Bargeld aus einem Portemonnaie, bevor sie unerkannt entkamen. Mit Werkzeug und Werkmaschinen flüchteten Unbekannte von einem Tatort in der Sachsenstraße. Diesen hatten sie zwischen 08:30 am Dienstag und 07:25 Uhr am Mittwoch aufgesucht.

Wer die Ermittlungen der Polizei mit sachdienlichen Hinweisen unterstützen kann, wird gebeten, sich mit der Einsatzleitstelle unter der Notrufnummer 110 in Verbindung zu setzen

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung