Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Räuberische Erpressung

Mainz (ots) - Samstag, 13.10.2018, 8:45 Uhr Der 33-jährige Beschuldigte betritt den Call Shop am Hauptbahnhof in Mainz und fordert von dem Betreiber die Herausgabe eines Zigarettenpäckchens. Da der Tatverdächtige angibt, die Zigaretten nicht bezahlen zu wollen, verweigert der Geschädigte zunächst die Herausgabe der Zigaretten. Daraufhin packte der 33 Jährige den Geschädigten am Arm und kratzt ihn so lange, bis dieser ihm die Zigaretten aushändigt. In Folge dessen, randaliert der Beschuldigte in dem Laden, worauf der Inhaber die Gelegenheit nutzt, aus dem Geschäft zu flüchten um von außen die Eingangstür abzuschließen. Der Beschuldigte wir wenig später vor Ort von einer Streife festgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: