Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verkehrsdirektion Mainz

06.08.2019 – 17:17

Verkehrsdirektion Mainz

POL-VDMZ: Mit Holz beladener LKW brennt, Rettungsgasse funktioniert nicht, Auffahrunfall am Stauende

BAB 63, Kirchheimbolanden (ots)

Am heutigen Dienstag um 12. 55 Uhr geriet ein mit Holz beladener LKW aufgrund eines technischen Defekts auf der BAB 63 in Fahrtrichtung Kaiserslautern kurz nach der Anschlussstelle Kirchheimbolanden in Brand. Den ersten Ermittlungen nach qualmte das Armaturenbrett plötzlich während der Fahrt, woraufhin der Fahrer sein Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen brachte und zusammen mit der Beifahrerin das Fahrzeug verließ. Kurz darauf fing das Fahrerhaus Feuer und brannte komplett aus. Glücklicherweise wurde durch den Brand keine Person verletzt. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Aufgrund der Lösch- und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn an der Anschlussstelle Kirchheimbolanden in Fahrtrichtung Kaiserslautern zwischen 13.14 Uhr bis 16.20 Uhr voll gesperrt werden. Der Rückstau betrug circa 6 Kilometer. Die Feuerwehren Kirchheimbolanden und Göllheim waren mit insgesamt 33 Helfern und 8 Fahrzeugen vor Ort. Und wieder kam es zu Behinderungen aufgrund einer fehlenden Rettungsgasse: Während der Löscharbeiten musste ein Feuerwehrfahrzeug den Brandort verlassen, um eine Drehleiter zu holen. Da aufgrund der Löscharbeiten eine Durchfahrt zur nächsten Abfahrt nicht möglich war, wollten die Feuerwehrleute während der Vollsperrung gegen die Fahrtrichtung durch die Rettungsgasse zur Anschlussstelle Kirchheimbolanden zurückfahren. Dies war jedoch nicht möglich, da etliche Fahrzeugführer im Stau die zuvor bereits bestehende Rettungsgasse blockierten, um einen besseren Blick nach vorne zu haben. Die Polizei musste den Weg für das Feuerwehrfahrzeug bis zur Abfahrt Kirchheimbolanden freimachen, so dass die Feuerwehr die Drehleiter erst mit circa 15-minütiger Verspätung zum Einsatz bringen konnte. Am Stauende ereignete sich um 14.45 Uhr ein Auffahrunfall. Ein Sprinterfahrer mit Anhänger übersah den vor ihm wegen des Staus abbremsenden Fiat Panda und fuhr auf diesen auf. Die Beifahrerin im Fiat erlitt leichte Verletzungen im Nackenbereich und wurde mit dem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in eine Klinik verbracht. Kurzfristig war aufgrund der Erstmeldung auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 3000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizei Gau-Bickelheim

Telefon: 06701 919-202
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell