Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

13.03.2019 – 10:13

Verkehrsdirektion Mainz

POL-VDMZ: Freundschaftsdienst endete mit Blutproben

A 61 Rheinhessen (ots)

Seinen Klein-LKW stehen lassen musste ein 29-jähriger Niederländer, nachdem er in einer Polizeikontrolle in der Nacht von Montag auf Dienstag auf der A61 bei Sprendlingen aufgefallen war weil er unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Dazu war sein Führerschein nicht mehr gültig.

Sein 26-jähriger Beifahrer hatte zwar die notwendige Fahrerlaubnis stand aber nicht nur selbst unter Drogeneinfluss, bei ihm fanden die Beamten aus Gau-Bickelheim auch gleich noch ein Tütchen Marihuana und einen angerauchten Joint.

Ein aus den Niederlanden herbeitelefonierter Freund sollte helfen und den Lkw zurück nach Hause bringen.

Der erschien dann auch hilfsbereit am Dienstagvormittag auf der Wache der Autobahnpolizei. Gekommen war er mit einem Pkw. Schon beim Betreten der Dienststelle verhielt sich der 25-jährige Niederländer so auffällig, dass auch er auf Drogenkonsum überprüft wurde. Nicht nur dass er tatsächlich auch bekifft war, er hatte sogar deswegen bereits in Deutschland ein dauerhaftes Fahrverbot erhalten.

Nun blieb nur noch dessen 24-jähriger Beifahrer übrig, der einen Führerschein besaß, ausnahmsweise nicht bekifft war und wenigstens die ganze Truppe mit ihren mannigfaltigen Strafanzeigen im Gepäck im Pkw des 25-Jährigen in die Heimat zurückbringen konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim
Telefon: 06701-919200
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell