Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

18.02.2019 – 15:05

Verkehrsdirektion Mainz

POL-VDMZ: Betrunkener LKW-Fahrer

BAB 63 bei Bischheim (ots)

Am Samstag, dem 16.02.2019, meldeten Verkehrsteilnehmer der Autobahnpolizei eine hilflose Person auf dem Autobahnparkplatz Heuberger Hof auf der BAB 63 in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Vor Ort trafen die Beamten den am Boden liegenden Fahrer eines LKW an, der so stark alkoholisiert war, dass er weder aufstehen noch sich artikulieren konnte. Auch ein Alkotest war deshalb nicht möglich. Der Rettungsdienst verbrachte ihn aufgrund seines Zustandes in ein Krankenhaus in Alzey, seine Fahrzeugpapiere wurden bis zu seiner Ausnüchterung sichergestellt. An diesem aktuellen Beispiel zeigt sich erneut, wie notwendig Alkoholkontrollen bei Berufskraftfahrern sind, insbesondere am Wochenende auf Parkplätzen. Diese Erfahrungen macht die Polizei schon seit langem, weswegen seit Januar ein grenzübergreifendes Projekt gestartet wurde, in dem die Polizeiautobahnstationen mehrerer Polizeipräsidien in Rheinland-Pfalz kooperieren. Zeitgleich werden durch die Dienststellen Gau-Bickelheim, Ruchheim und Kaiserslautern, teilweise auch mit Baden-Württemberg und Hessen gemeinsam, Kontrollmaßnahmen durchgeführt. Hierdurch soll dauerhaft über ein möglichst großes Autobahnnetz hinweg ein Kontrolldruck entstehen und somit der Alkoholkonsum und die damit einhergehenden Gefahren für den Straßenverkehr reduziert werden.

Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizei Gau-Bickelheim

Telefon: 06701 - 919 203
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell