Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

18.02.2019 – 13:07

Verkehrsdirektion Mainz

POL-VDMZ: Keine gute Idee - Betrunkener Beifahrer löst betrunkenen Fahrer ab, weil dieser "so unsicher" fährt

BAB 61, Rheinhessen (ots)

Am Sonntagmittag um 14.40 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer einen Schlangenlinien-fahrenden Opel Corsa, der mit 70-90 km/h auf der BAB 61 in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs war. An der Anschlussstelle Gau-Bickelheim konnte das Fahrzeug von der Autobahnpolizei festgestellt und kontrolliert werden. Der 20-jährige Fahrer aus dem Kreis Mainz-Bingen sowie sein 33-jähriger Beifahrer aus dem Kreis Alzey-Worms waren beide stark alkoholisiert. Der Fahrer gab an, dass er erst letzte Woche seinen Führerschein aufgrund eines Fahrverbots abgegeben habe. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Atemalkoholwert von 1,41 Promille. Bei weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden erst auf dem letzten Autobahnparkplatz wenige Kilometer vorher die Plätze getauscht hatten, weil der 33-Jährige so "unsicher" gefahren sei, so dass nun bei beiden eine Blutprobe fällig war. Diese wurde auf der Dienststelle von einem Arzt entnommen. Bereits am Vormittag desselben Tages hatten Polizeibeamte in Oppenheim die Abfahrt der beiden verhindert, als sie diese stark alkoholisiert in einem anderen, geparkten PKW angetroffen und kontrolliert worden waren. Gegen beide wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bzw. wegen Führens eines Kraftfahrzeuges trotz Fahrverbots eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizei Gau-Bickelheim

Telefon: 06701 919 203
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell