Polizeipräsidium Trier

POL-PPTR: Projekttage für "Vielfalt, Fairness und Toleranz" an Trierer Schulen 2018

Trier (ots) - Seit 15 Jahren führt der Kriminalpräventive Rat in Trier durch seinen Arbeitskreis "Gegen Rechts" Projekttage an Trierer Schulen durch. Diese finden jeweils unter dem Motto "Vielfalt, Fairness und Toleranz" statt.

Im jährlichen Wechsel setzen sich dabei Schülerinnen und Schüler aller Schulformen mit unterschiedlichen Themen dieses Spektrums auseinander: Demokratieerziehung in der Schule soll junge Menschen zu einer selbst bestimmten und verantwortungsvollen Teilhabe an der Gesellschaft sowie zum gestaltenden Mitwirken in unserer Demokratie befähigen. Demokratielernen in der Schule heißt aber auch die eigene Autonomie zu stärken, gesellschaftsförderliche Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben und die Entwicklung demokratischer Handlungskompetenzen zu fördern. Die Schülerinnen und Schüler erfahren durch aktive Mitwirkung im Unterricht und im Schulleben den hohen Wert der Grund- und Menschenrechte, die ihnen selbst Lebensperspektiven bieten.

Durch diese Betrachtungsweise entwickeln sie das Verständnis für das bisher Gewachsene, orientieren sich kritisch in der Gegenwart und haben somit die Chance, in der Zukunft als mündige sowie verantwortungsbewusste Bürgerinnen und Bürger zu handeln.

Auch in diesem Jahr hat der Arbeitskreis "Gegen Rechts" diesmal mit den Trierer Gymnasien - Angela-Merici, Auguste-Viktoria, Humboldt und Max-Planck - vielzählige Projekte zu dieser Thematik entwickelt. Schülerinnen und Schüler verschiedenster Altersstufen und mit unterschiedlichen Nationalitäten haben sich intensiv mit einer Vielzahl von Themen auseinandergesetzt.

Eine gemeinsame Präsentation der unterschiedlichen Projekte - von Vorträgen, Filmprojekten über Aufführung eines Musicals bis hin zum Anbieten von selbstgefertigten, internationalen Tapas - findet statt am

Mittwoch, 23. Mai 2018, ab 9 Uhr, in der Aula der Berufsbildenden Schule Wirtschaft, Irminenfreihof 9, 54290 Trier.

Hierzu lädt der AK "Gegen Rechts" alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Trier

Das könnte Sie auch interessieren: