PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Trier mehr verpassen.

02.02.2017 – 16:14

Polizeipräsidium Trier

POL-PPTR: Nach Polizeieinsatz dauern Ermittlungen an - Verantwortlicher in psychiatrischer Behandlung

POL-PPTR: Nach Polizeieinsatz dauern Ermittlungen an - Verantwortlicher in psychiatrischer Behandlung
  • Bild-Infos
  • Download

Nittel/Luxemburg (ots)

Nach dem gestrigen Polizeieinsatz in Nittel ermittelt die Kriminaldirektion Trier wegen des Verdachts der Misshandlung von Schutzbefohlenen gegen den 23-jährigen Kindsvater.

Ob weitere Straftatbestände durch Tatverdächtigen erfüllt wurden, müssen die weiteren Auswertungen ergeben. Allerdings deuten erste Ermittlungsergebnisse auf eine psychische Erkrankung des Tatverdächtigen hin.

Der verantwortliche 23-Jährige befindet sich nach seiner Entlassung aus dem Polizeigewahrsam am heutigen Vormittag in einer psychiatrischen Klinik in Luxemburg.

Nach den ersten Vernehmungen von Zeugen und des Beschuldigten relativieren sich die schweren Vorwürfe gegen den Mann. Entgegen der Befürchtungen fand die Polizei auch keine Waffen bei der Durchsuchung der Wohnung.

Gegen die 35-jährige Mutter des Kindes ergibt nach dem derzeitigen Erkenntnisstand kein Verdacht auf strafrechtlich relevantes Verhalten.

Bis zur sicheren Klärung familiären Situation bleibt das dreijährige Mädchen in der Obhut des Jugendamtes.

Währenddessen dauern die Ermittlungen der Polizei an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell