Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz

06.03.2018 – 08:07

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Ludwigshafen - Vier verletzte Polizeibeamte nach tätlichem Angriff und Widerstand

Ludwigshafen (ots)

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es gegen 1:20 Uhr in Ludwigshafen im Stadtteil Nord zu einem größeren Polizeieinsatz, bei dem vier Polizeibeamte verletzt wurden. Von Zeugen wurden in einem Mehrfamilienhaus randalierende Personen gemeldet. Im Treppenhaus konnte ein 36 jähriger Beteiligter angetroffen werden, der seine Personalien nicht angeben wollte und versuchte in seine Wohnung zu flüchten. Die eingesetzten Beamten versuchten das zu verhindern, als sie unvermittelt von einem 43 Jährigen aus der Wohnung und dem 36 Jährigen mit Faustschlägen attackiert wurden. Weiter versuchten die beiden Angreifer die Beamten die Treppen hinunter zu stoßen. Nur mit Hilfe weiterer Unterstützungskräften gelang es, die beiden Angreifer zu überwältigen und zu fesseln. Mehrere Streifenwagenbesatzungen waren hierzu erforderlich. Ein weiterer 40 jähriger in der Wohnung befindlicher Mann leistete ebenfalls Widerstand. In der Wohnung der Beteiligten wurden Betäubungsmittel gefunden. Die beiden 36 und 43 Jahre alten Beschuldigten wurden in Gewahrsam genommen. Weil die Beschuldigten alkoholisiert waren und unter Einfluss von Drogen zu stehen schienen, wurden Blutproben entnommen. Die Beschuldigten wurden leicht verletzt. Es wurden Strafverfahren wegen Widerstandes, tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Drei Polizeibeamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt und waren weiter dienstfähig. Sie erlitten u.a. Prellungen, Schürfwunden und Platzwunden im Gesicht. Ein vierter Beamter brach sich bei dem Einsatz die Hand und war nicht mehr weiter dienstfähig.

Rückfragen (ausschließlich von Pressevertretern) bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz